Zurück
17. September 2016, 21:01 Uhr

2:3 Auftaktniederlage gegen Tutzing

Veröffentlicht von

TSV Peiting – TSV Tutzing 2:3 (0:2)
0:1 Moritz Garanin(25.)
0:2 Moritz Garanin(27.)
0:3 Moritz Garanin(45.)
1:3 Raphael Zwerschke(59.)
2:3 Maxi Neufing (60.)

Aufstellung: Niklas Greil, Felix Egger, Tim Enzmann, Loris Rexhepi, Raphael Zwerschke, Maxi Neufing, Dennis Graupner, Gregor Gutmann, Simon Oswald, Danny Woitge, Luis Wandschura, Louis Grothmann, Enrico Hemmel.

Im Auftaktspiel zur neuen Saison hatten wir den TSV Tutzing zu Gast. Gespielt wurde auf dem Feuerwehrplatz, der sich gegenüber der letzten Saison bestens erholt zeigte. Nach vier Wochen Vorbereitung ging man voller Tatendrang in die Partie gegen den Aufsteiger. Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Gäste in der  25. Minute einen individuellen Abwehrfehler zur 1:0 Führung nutzten. Nur zwei Minuten später brachten wir wieder den Ball nicht aus der Gefahrenzone und schon lag man 0:2 zurück. Mit diesen Ergebnis ging es dann in die Halbzeit. Zu wenig Durchschlagkraft nach vorne und zuviele Abspielfehler waren das große Manko in der ersten Hälfte, was wir versuchen wollten im zweiten Durchgang besser zu machen.

Mit zwei neuen Kräften, Enrico Hemmel und Louis Grothmann setzten wir das auch einigermaßen um. Leider fehlte es auch jetzt noch an der Zielstrebigkeit nach vorne, auch wenn man insgesamt viel besser im Spiel war. Die Gäste dagegen vor dem Tor sehr effektiv. Nach einer Ecke erzielte der Stürmer mit einem Kopfball seinen dritten Treffer. Das Spiel schien entschieden, doch unsere Jungs um Kapitän Maxi Neufing gaben nicht auf und erspielten sich einige Chancen, doch auch beste Einschussmöglichkeiten konnten nicht genutzt werden. Im Gegenzug verhinderte unser Torwart Niklas Greil einen höhren Rückstand. Eine Minute vor Schluß erzielte dann Rapahel Zwerschke den Anschlusstreffer. Jetzt wurde es unerwartet noch einmal spannend, da nur eine Minute später Maxi Neufing aus kurzer Distanz zum 2:3 traf. Die Tutzinger waren jetzt sichtlich nervös und fieberten den Schlußpfiff entgegen, welcher dann auch kurze Zeit später erfolgte.

Fazit: Es klappte noch längst nicht alles, aber die Einstellung passte. Wir werden nächste Woche im Training wieder Gas geben und am nächsten Samstag in Auswärtsspiel in Fuchstal versuchen den ersten Sieg einzufahren.

 

 

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Uwe Enzmann

Kommentar verfassen