Zurück
1. Juli 2016, 13:39 Uhr

3 Niederlagen in den letzten 3 Punktspielen

Veröffentlicht von

FC Deisenhofen 2 – TSV Peiting 4:0 (1:0)

Noah Greiner (28.)
Michael Moser (42.)
Noah Greiner (50.)
Michael Moser (61.)

 

Deisenhofen | Im vorletzten Auswärtsspiel der Saison fuhren wir zum FC Deisenhofen. Da man nun sicher in der Liga verbleibt – aufgrund des Ergebnisses von Oberweikertshofen – konnten wir endlich befreit aufspielen. Das merkte man den Jungs in der ersten Hälfte auch an. Durch gute Konter erspielten wir uns immer wieder gute Möglichkeiten. Zur Halbzeit hätten die Mannen um Markus Ansorge mindestens mit 2:0 führen müssen. Doch dann gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung. Ein Aufbaufehler drehte die Partie komplett um. In der 2. Hälfte ließen wir wieder einmal den Kopf hängen und bekamen noch 3 weitere Tore.

 

TSV Peiting – TuS Holzkirchen 0:3 (0:2)

Armend Sabani (12.)
Philipp Schmitz (14.)
Andreas Bauer (62.)

Peiting | Im letzten Heimspiel erwarteten unsere B-Junioren den TuS Holzkirchen. Vor heimischen Publikum wollten wir unbedingt noch einmal 3 Punkte holen. Die ersten 10 Minuten gehörte klar uns. In der dritten Minute kombinierten unsere Offensivreihe sehr schnell und präzise. Paul Ansorge legte den Ball auf Jonas Fiedler zurück, der den Ball über das Gehäuse jagte. Eine 1000% Chance ließen wir wieder einmal liegen. Danach erzielte Armend Sabani die Führung für die Gäste. Wieder aus dem Nichts, wie im Spiel gegen Deisenhofen. Danach gleich das 2:0. Andreas Knauer musste bei allem übel noch verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Die Köpfe hingen wieder unten und Holzkirchen dominierte mit ihrer technisch visierten Mannschaft das Spiel. Christoph Eberle setzte einen Freistoß von Paul Ansorge an den Pfosten. Mehr passierte aber auch nicht mehr. Andreas Bauer erhöhte mit einem schönen Flugkopfball noch auf 3:0. Ein Tag zum Vergessen für unsere B-Junioren

1 FC Garmisch – Partenkirchen – TSV Peiting 4:1 (1:0)

(Gabriel Rusitschka 21.)
(Stefan Lorenz 46.)
(Christoph Eberle 2:1 49.)
(Stefan Lorenz 51.)
(Niklas Döhn 56.)

Garmisch | Der Tabellenführer erwartete uns. Nur mit einem Sieg gegen Peiting könnte Garmisch Meister werden. Das wussten beide Teams und genauso ging man auf den Platz. Von beiden Mannschaften wurde eine aggressive Spielweise geführt. Teilweise zu aggressiv. Wir verteidigten, wie im Hinspiel, überragend. Garmisch fand nur sehr wenige Lücken. Stefan Neumaier nahm Torjäger Stefan Lorenz wieder einmal aus dem Spiel. Doch durch eine kleine Unachtsamkeit in der Defensive erzielte Gabriel Rusitschka das 1:0. Daniel Wimmer sah dabei leider auch nicht gut aus. Aber zu unserem Torhüter kommen wir später noch einmal. Garmisch führte mit 1:0 zur Halbzeit. Danach merkte man den Hausherren an, das sie bis in die Haarspitzen motiviert waren. Markus Ansorges Aussage: „Die würden auch rohes Fleisch essen!“ passte wie die Faust aufs Auge. Stefan Lorenz der in dieser Partie fast keine Nadelstiche setzten konnte, bekam in der 46. Minute einen Freistoß. Er legte sich den Ball zurecht und nagelte ihn unhaltbar in die Maschen. Nun tauten die Garmischer auf. Doch Christoph Eberle antizipierte die schlechte Ballannahme vom Gegnerischen Torhüter und schoss das völlig unerwartete 2:1. Doch danach kam wieder der Stürmer der Garmischer. Gleich nach dem Anschlusstreffer erhöhte er auf 3:1. Nun wussten wir das es extrem schwierig wird, den Garmischern den Aufstieg noch zu versauen. Durch das aggressive Spiel unserer Abwehr bekamen sie noch einige Standartsituationen. Daniel Wimmer parierte zwei mal unfassbar. Vor allem den zweite Freistoß hielt er überragend. Da gab es sogar vom heimischen Publikum Applaus. Den Fehler, der zum 1:0 führte, machte er vergessen. Niklas Döhn schoss dann noch das 4:1. Ein Schiedsrichterfehler lies das Ergebnis  sehr hoch ausfallen. Leider konnten wir die Überraschung nicht perfekt machen und verabschieden uns letztendlich mit Platz 7 aus der Kreisliga

 

 

 

 

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Christoph Enzmann

Kommentar verfassen