Zurück
18. Juli 2016, 20:53 Uhr

3. Platz zum Abschluss einer gigantischen Saison

Veröffentlicht von

Aufstellung: Moritz Edinger – David Schmutz, Maxi Seidel, Ender Cicekli, Raphael Schmid, Lukas Greil — Lorenz Edelmann, Manuel Keller — Raffael Mayr, Samuel Block

München-Allach| Zum Abschluss einer wirklich sehr erfolgreichen Saison, holten wir uns noch einen 3. Platz beim Hapa-Cup in München-Allach.

Wir spielten in Turnier A mit dem Gastgeber TSV Allach 09, dem TV Geisenhausen und dem FC Fasanerie Nord. Was wir in der Gruppenphase dann ablieferten, war wirklich absolut beeindruckend. Zunächst spielten wir gegen den TSV Allach und holten uns mit einem souveränen 2-0 den wichtigen Auftaktsieg. In der 2. Begegnung war dann der TV Geisenausen absolut überfordert mit unseren Jungs. In 12 Minuten schossen wir 8 Tore und ließen keinen einzigen Torschuss des Gegners zu. Zum Abschluss der Vorrunde ging es gegen den FC Fasanerie Nord um den Gruppensieg. Doch wie schon in den Begegnungen zuvor, ließen die Jungs keinen Zweifel aufkommen, wer dieses Spiel gewinnt. Am Ende hieß es 4-0 und hier war der Gegner noch gut bedient. Ein besonderes Lob geht hier noch an den Gästetorhüter. Dieser verhinderte mit wirklich sehr sehenswerten Paraden ein noch deutlicheres Ergebnis. So zogen wir als Gruppensieger mit einem Torverhältnis von 14-0 ins Halbfinale ein.

Der TSV Brannenburg wartete im Halbfinale auf uns und in diesem Spiel zeigte sich einmal mehr, wie „grausam“ der Fußball doch sein kann. 12 Minuten spielten wir auf ein Tor und der TSV Brannenburg verteidigte mit allem was ihm zur Verfügung stand. Immer wieder war ein Bein dazwischen oder beim Gästetorwart Endstation. 2 Minuten vor Spielende kamen die Gäste dann zu ihrem einzigen Torschuss und der passte genau ins lange Eck. Wir versuchten noch einmal alles, aber es fehlte uns in dieser Begegnung einfach das Glück im Abschluss. Es mussten dann einige Tränen getrocknet werden, bis wir ins Spiel um Platz 3 gehen konnten. Diese Niederlage war schon sehr bitter, weil wir gegen den späteren Turniersieger verloren und eigentlich die klar bessere Mannschaft waren. Aber so ist es einfach im Sport und auch aus solchen Niederlagen kann man viel lernen. Mit einem 1-0 holten wir uns den 3. Platz im Turnier A und beendeten so diese F2-Saison auch erfolgreich.

Was in diesem Turnier noch einmal sehr deutlich wurde, ist die spielerische Stärke unserer Jungs. Auch wenn wir körperlich oft unterlegen waren, konnten wir dies immer durch Einsatz und Spielstärke ausgleichen.

Die Saisonbilanz liest sich dementsprechend sehr gut:

13 Punktspiele – 12 Siege/1 Niederlage – Torverhältnis 95-20!

Dazu Turniersiege in Schongau, Kaufbeuren, Dießen, 2 zweite Plätze und ein dritter Platz.

Insgesamt spielten wir 87 Begegnungen in der Saison 2015/2016 (Punkt-, Freundschafts- und Turnierspiele). Davon konnten wir 51 Partien gewinnen, 14 endeten unentschieden und 22x verließen wir als Verlierer den Platz. Wir erzielten in den 87 Spielen 218 Tore und bekamen 87 Gegentore. Im F-Jugendbereich nur 1 Gegentor im Schnitt spricht schon sehr für unsere absolut starke Defensive. Überhaupt sind alle Spieler sehr flexibel einsetzbar und jeder hat sich auch in die Torschützenliste eingetragen.

Als Trainer möchte ich mich ganz herzlich bei meinen Jungs bedanken, die einfach überragend mitgezogen haben. 90% Trainingsbeteiligung – da kann man natürlich super arbeiten. Dann noch ein Dankeschön an meine 2 CO-Trainer. In der ersten Saisonhälfte stand mir Marco Löbel zur Seite und dann übernahm Serdar Cicekli dieses Amt. Ganz wichtig sind natürlich auch die Eltern, die mich hier auch ganz toll unterstützt haben.

Jetzt lassen wir die Saison langsam ausklingen und dann geht es am 22. August los mit der Vorbereitung in die F1-Saison. Am 9. September werden wir mit einem Turnier in Peiting gleich mal einen ersten Härtetest haben. Mit der Spvgg Kaufbeuren und dem FC Garmisch-Partenkirchen haben schon die ersten Kaliber zugesagt!

Freue mich auf die neue Saison!

Euer Migga

 

 

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Michael Schmid

Kommentar verfassen