Zurück
2. Mai 2019, 19:51 Uhr

3:0 Derbysieg gegen Bernbeuren!

Veröffentlicht von

TSV Peiting TSV Bernbeuren 3:0 (2:0)
1:0 Ali Karbach (10.)
2:0 Florian Meier (15.)
3:0 Benedikt Multerer (56.)

Aufstellung: Alexander Mayr – Ali Karbach (53. Benedikt Mergler), Thomas Salzmann, Christoph Wagner, Elias Heiß – Florian Meier, Benedikt Multerer –Sebastian Krötz (75. Christoph Hertl), Christoph Enzmann (59. Matthias Schweizer), Florian Wörle – Matthias Lotter – Ersatzspieler: Nicola Haser, Korbinian Kechele

 

Peiting | Am vergangenen Samstag war der TSV Bernbeuren zu Gast in Peiting. Die beiden Mannschaften trennten vor der Partie genauso viele Punkte, wie Tabellenplätze. Genau 3 Punkte/Plätze betrug der Abstand. Aufgrund dieser Gegebenheiten war ein enges, spannendes Spiel zu erwarten.

Die erste Hälfte begann furios.
Nach kurzem Abtasten, fiel bereits sehr früh in der partie der erste Treffer. Nach einem abgefangenem Pass im Mittelfeld landete der Ball auf rechtsaußen bei Flo Wörle, der das Spielgerät wieder zur Mitte bugsierte. Lotter verlängerte musterglütig mit der Hacke auf den mitgelaufenen Ali Karbach, der nach einer solchen Vorarbeit nur noch einzuschieben brauchte. Nur eine Minute später hätte es bereits 2:0 stehen können. Jedoch machte der Innenpfosten bei Lotters Schuss aus 18m einen Strich durch die Rechnung. Aber nur wenig später landete der Ball zum zweiten Mal im Gehäuse der Gäste. Ein Freistoß von Florian „Zar“ Meier aus halblinker Position überraschte den Bernbeurer Keeper, dem die Sicht zudem erheblich verdeckt wurde. Der Ball schlug im kurzen Eck ein. Das bedeutete das 2:0 nach gerade einmal 15 Minuten. In der Folge schlichen sich bei den Peitingern immer wieder Leichtsinnsfehler ein, sodass Bernbeuren mehr und mehr ins Spiel fand und gute Torchancen kreierte. Ihre Stärke bei Standarts wurde immer wieder deutlich und so waren es eben diese, die zu den gefährlichsten Aktionen führten. Einmal flog ein zu kurz abgewehrter  Schuss knapp über die Latte, beim Zweiten rettete die Unterlatte oder unser – an diesem Tag stark aufgelegter – Keeper Alex Mayr wusste die Situation zu entschärfen. So ging man mit 2:0 in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste endete. Peiting stand gut in der Defensive und Bernbeuren blieb weiterhin nur über Standards gefährlich. Bereits in der 56. Minute dann das wichtige 3:0. Eine flache Hereingabe von Flo Wörle verwertete MuBe freistehend vor dem Gehäuse zum umjubelten 3:0. Die Gäste wurden jetzt zunehmend offensiver und es boten sich Räume zum Kontern. Jedoch wurden diese meist zu leichtfertig vergeben oder zu schlampig zu Ende gespielt. So waren es nur noch zwei nennenswerte Chancen auf Seiten der Gäste, die zu einem Tor hätten führen können. Doch Alex Mayr war an diesem Tag nicht zu bezwingen

Es blieb beim 3:0 nach 90 Minuten. Eine wirklich starke, geschlossene Mannschaftsleistung von Vorne bis Hinten sichert uns an diesem Tag den ersten Heim-3er im Jahr 2019!
Jetzt gilt es diese Leistung am Wochenende zu bestätigen und in Oberweikertshofen 3 Punkte mitzunehmen!

 

Bericht von Ali Karbach

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Christoph Enzmann

Kommentar verfassen