Zurück
28. Oktober 2019, 20:14 Uhr

8:1 Sieg beim SV Auerbach bringt sichere drei Punkte

Veröffentlicht von

26.10.2019

Bericht von Julia Dorra

SV Auerbach – TSV Peiting 1:8 (0:5)
0:1 (4.) Elisa Fiedler
0:2 (8.) Kristin Seichter
0:3 (10.) Lisa Amberg
0:4 (36.) Maresa Kalischko
0:5 (40.) Vroni Buchberger 11m
0:6 (47) Vroni Buchberger
1:6 (51.) Larissa Kreuzer
1:7 (54.) Elisabeth Unhoch 11m
1:8 (83.) Vroni Buchberger

Aufstellung: Tamara Mayr. Hannah Trainer, Rebekka Gebauer, Julia Wühr, Lena Höfler, Kristin Seichter, Elisabeth Unhoch, Elisa Fiedler, Vroni Buchberger, Maresa Kalischko, Lisa Amberg. Angela Maier (53.für Elisa Fiedler), Julia Dorra (53.für Hannah Trainer), Luisa Schwarz (53.für Maresa Kalischko)

Auberbach|Am vergangenen Samstag empfing der SV Auerbauch den TSV Peiting bei sich daheim. Von Anfang an hieß es für die Damen des TSV Peitings nur eins: Sieg! Diese Motivation sah man den Mädels ab der ersten Spielminute an. Durch ein sauberes Spiel mit wenig bis keinen technischen Fehlen und einer guten Torchancenverwertung gelang unseren Damen innerhalb von 10 Minuten eine 0:3 Führung. Elisa Fiedler, Kristin Seichter und Lisa Amberg hatten getroffen. Nach dieser schnellen Führung lehnten sich die Damen zurück und ließen sich von ihren Vorsprung etwas blenden, dieses wirkte sich leider auf die Konzentration und die Chancenverwertung aus. Dies zeigte sich in einem 20 minütigen Tief der TSV Peitinger Fußballdamen. Bis zur Halbzeit sollte sich das auch nicht mehr wesentlich verbessern. Einzig der Punkt Torchancenverwertung wurde etwas verstärkt, aber war noch Ausbau fähig. Es gelang den Mädels noch bis zur wohl verdienten Halbzeit Pause ihre Führung auf 0:5 zu erhöhen, diese Treffer gingen auf das Konto von Maresa Kalischko und Vroni Buchberger. Weitere Chancen im Minutentakt wurden leider liegen gelassen. In der Halbzeitpause fand Trainer Mitsch wohl die passenden Worte zum Thema erfolgreicher Torabschluss und Konzentration, denn nach der Halbzeitpause folgte in der 47. Spielminute ein weiter Treffer für den TSV Peiting erneut war es Vroni Buchberger, die kurz vor der Pause einen Elfmeter sicher verwandelt hatte und nun auf ein beruhigendes 0:6 für Peiting einstellte.

Aber dann passiert es der Gegner schaffte es die Abwehr unter Duck zu bekommen und daraus resultierte ein Schuss von der Seite der Gegner aufs Tor, dies sollte die einzige Chance sein, welche der SV Auerbauch bekam, aber leider reichte es zum Tor aus. Somit stand es in der 53. Minute  1:6. Von diesen Gegentreffer aufgeweckt, konzentrierten sich die Damen wieder ordentlich und konnten somit nur 3 Minuten später ein weiteres Tor erzielen, diesmal war es Elisabeth Unhoch, die einen weiteren Elfmeter für die Gäste sicher im Netz unterbrachte.
Leider ließ auch in der Zweiten Halbzeit angesichts des komfortablen Vorsprungs die Konzentration wieder nach und es kam vermehrt zu technischen Fehlern, einzig die Defensive lieferte dieses Wochenende eine konstant gute Leistung. Die Spielzeit neigte sich zum Ende und unsere Mädels rafften sich noch mal auf und gaben die letzten Minuten doch  noch mal „ Vollgas“ und somit gelang ihnen noch ein letzter Treffer, Vroni Buchberger steuerte ihren dritten Treffer zum Erfolg bei. Das Spiel endete mit einem  Spielstand von 1:8 für die Peitinger Damen, die vielen nicht genutzten Möglichkeiten hebt man sich hoffentlich für nicht ganz so klare Spiele auf.

dieser Bericht wurde verfasst
von Julia Dorra

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Theda Smith-Eberle

Kommentar verfassen