Zurück
10. September 2018, 12:14 Uhr

Arbeitssieg auf Kunstrasenplatz in Gröbenzell

Veröffentlicht von

1.SC Gröbenzell  – TSV Peiting  1:2 (0:1)
0:1 Florian Meier (9.)
0:2 Matthias Lotter (69.)

Aufstellung:

Alexander Mayr-Sebastian Krötz- Tobias Freiberger- Thomas Salzmann- Maximilian Streller (36. Benedikt Mergler)- Andreas Böhm (57. Martin Schauer)- Elias Heiß (62. Safiulla Maleki)- Benedikt Multerer- Florian Meier- Christoph Hertl- Matthias Lotter

Gröbenzell | Die Voraussetzung für das Spiel in Gröbenzell waren alles andere als gut. Trainer Martin Kindermann hatte am Freitag noch fünf Fragezeichen hinter Spielern die in der Woche erkrankt, beziehungsweise leicht angeschlagen waren. Am Samstag dann die Entwarnung, alle Mann sind Einsatzbereit und so fuhr man am Sonntag nach Gröbenzell um dort bei heißen Temperaturen auf dem Kunstrasenplatz an die letzten Erfolge anzuknüpfen.

Von Beginn an wurde es das erwartete schwere Spiel. Die Hausherren sehr aggressiv und lauffreudig doch unsere Mannschaft hielt von der ersten Minute an dagegen. In der 14. Minute dann der erste strukturierte Angriff über links. Andreas Böhm wurde außen freigespielt und seine Flanke fand in Person von Florian Meier einen Abnehmer der keine Mühe hatte aus kurzer Entfernung den Ball zur 1:0 Führung einzuschieben. Diese Führung gab unserem Team noch mehr Sicherheit was insbesondere auf das Defensivverhalten zu traf. Immer wieder verpufften die Angriffe der Gröbenzeller bereits vor dem Strafraum. Leider verpasste man das 2:0 nachzulegen da einige vielversprechende Aktionen nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. In der 36. Minute mussten wir dann verletzungsbedingt den ersten Wechsel vollziehen. Verteidiger Maximilian Streller konnte nach einem unglücklichen Zusammenprall nicht mehr weiterspielen. Gefahr ging eigentlich nur von ein paar Standards aus ansonsten hatte die Hintermannschaft um Kapitän Thomas Salzmann alles im Griff. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Gastgeber dann ihren ersten nennenswerten Abschluss. Über die rechte Seite drang der Stürmer in den Strafraum ein aber sein Schuss aus 13m ging knapp am Tor vorbei.

Nach dem Seitenwechsel hatte die Hausherren die größeren Spielanteile, ohne jedoch zu weiteren Torchancen zukommen. In der 69. Spielminute dann ein zu kurzer Rückpass der Gröbenzeller auf ihren Torwart.  Matthias Lotter war hellwach erlief diesen und schob ganz überlegt zum 2:0 ein. In Folge verpasste man einen Konter sauber zu Ende zu spielen und den Sack endgültig zu zumachen. In der Nachspielzeit bekamen die Hausherren dann noch einen umstrittenen Handelfmeter zugesprochen den sie sicher zum 1:2 verwandelten. Kurz nach dem Anschlusstreffer pfiff der Schiedsrichter dann die Partie ab und der Jubel über den vierten Dreier war groß. Insgesamt ein verdienter Arbeitssieg mit einer wieder einmal geschlossenen Mannschaftsleistung.

 

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Uwe Enzmann

Kommentar verfassen