Zurück
17. September 2019, 12:00 Uhr

Auswärtspleite in Igling

Veröffentlicht von

SV Igling – FA Peiting II 6:1 (3:0)
1:0 Patrick Starker (18.)
2:0 Patrick Starker (38.)
3:0 Alexander Wilbiller (45. +1)
4:0 Florian Krause (62.)
4:1 Christoph Hertl (71.)
5:1 Felix Hartmann (72.)
6:1 Maximilian Götzfried (82.)

Aufstellung: Andreas Böhm – Tobias Strommer (29. Stefan Neumeier), Daniel Nocker (46. Andreas Albert), Daniel Slowiok, Fabian Melzer – Benedikt Multerer, Michael Horner – Christoph Hertl, Martin Schauer– Christoph Enzmann, Safiulla Maleki (62. Johannes Sänger) – Ersatzspieler: Robert Mayer

 

Igling | Nach der 0:1 Niederlage gegen den TSV Utting, wollte man in Igling wieder Punkte einfahren.

Die Peitinger wollten tief und kompakt in der eigenen Hälfte stehen und den spielerisch starken Iglinger auf keinen Fall „ins offene Messer laufen“. So kam es dann auch, die Iglinger waren spielbestimmend und versuchten immer wieder über die Flügel oder durch Schnittpässe zum Erfolg zu kommen. Dies gelang ihnen dann auch in der 18. Minute nach einem Schnittpass durch die 4er

Kette musste der durchgestartete Patrick Starker den Ball nur noch ins lange Eck schieben. In der 38. Minute brachte der eingewechselte Stefan Neumeier einen Gegner unglücklich, im 16er zum Fall. Patrick Starker konnte den Elfmeter ohne Probleme einschieben. Die Iglinger machten da weiter wo sie aufgehört haben, Tore schießen. Den in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit konnte Alexander Wilbiller nach einem Standard per Fuß zum 3:0 erhöhen.

In der zweiten Hälfte hat man sich vorgenommen nochmal alles zu geben, man kam stark und Selbstbewusst aus der Kabine. So wurden auch einige Chancen herausgespielt, doch in der 62. Minute, setzten die Gastgeber einen gegen Angriff und konnten durch eine Schusschance durch Florian Krause auf 4:0 erhöhen. Doch man gab weiterhin nicht auf, nach einem schnellen Konter, konnte Christoph Hertl in der 71. Minute den 4:1 Anschlusstreffer erzielen.

Direkt nach dem Anstoß, konnten die Iglinger, nach einem gelungenem Angriff den Ball in der 72. Minute einschieben und in der 82. Minute zum 6:1 erhöhen. Dies war zu gleich auch der Entstand. Am Samstag empfängt man daheim den SV Fuchstal. Es heißt nun, die 3 Punkte in Peiting zu behalten und die letzten zwei Spiele vergessen machen.

 

Bericht von Robert Mayer

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Christoph Enzmann

Kommentar verfassen