Zurück
13. September 2016, 12:38 Uhr

B-Mädels mit Torflut im ersten Punktspiel

Veröffentlicht von

TSV 1926 Königsdorf – TSV Peiting 0:8 (0:4)
0:1 Maresa Kalischko (5.)
0:2 Maresa Kalischko (8.)
0:3 Anna-Lena Leddermann (28.)
0:4 Marlene Stickl (34.)
0:5 Maresa Kalischko (56.)
0:6 Nina Schmid (60.)
0:7 Nina Schmid (73.)
0:8 Anna-Lena Leddermann (10.)

Aufstellung: Timea Budinska, Hannah Trainer, Johanna Seidel, Elsiabeth Unhoch, Anna-Lena Schweiger, Franziska Zeller, Marlene Stickl (C), Fiona Leinauser, Maresa Kalischko, Melissa Schmid. Anna-Lena Leddermann, Leonie Enzmann, Jessica Lazzara, Nina Schmid.

Königsdorf |Gelungener Punktrundenstart der B-Juniorinnen

Kreisliga Zugspitze U17 w Erster Spieltag Sonntag, 11.03.2016

In der Kreisliga Zugspitze traf man  im ersten Spiel auf die Mädels vom …Königsdorf.
Trotz vieler abwesender Spielerinnen (Urlaub, Verletzungen, Krankheit) und einer recht zähen, von spärlich besuchten Trainingseinheiten geprägten Vorbereitung (Ferien) gelang es dem Trainerteam,  eine engagierte Truppe auf den Platz beim Gegner zu schicken.
Dankenswerter Weise wurden wir auch von drei Spielerinnen der C-Jugend und mit Hannah Trainer, einer unserer Zusatzspielerinnen der JFG Pfaffenwinkel verstärkt.

Königsdorf erwies sich glücklicherweise als der erwartet schwache Gegner, den man auch ohne Vorbereitung und viel Training von Beginn an im Griff hatte. Eine Chance um die andre erspielten sich die Peitinger Mädels und überrollten die Gastgeberinnen förmlich.

Die ersten beiden Treffer innerhalb von drei Minuten steuerte Maresa Kalischko bei, sie wurde mit viel Übersicht aus der Abwehr von Elisabeth Unhoch und aus dem Mittelfeld heraus von Marlene Stickl perfekt bedient. Das dritte Tor ging dann aufs Konto von Anna-Lena Ledderman, bevor Marlene Stickl mit einem schönen Weitschuss unter die Latte für die sichere 4:0 Führung sorgte. Nach der Halbzeitpause startete erneut Maresa Kalischko den munterern Torreigen, bevor Nina Schmid aus der C-Jugend mit ihrem Doppelschlag das Ergebnis auf 0:7 hochschraubte. Den Schlußpunkt setzte Anna-Lena Leddermann zum Endstand von 8:0 aus Peitinger Sicht.
Wären nicht so viele gute Angriffe den Abseitspfiffen des Schiedsrichters zum Opfer gefallen, hätte man das Ergebnis noch deutlicher gestalten können.

marlenemaresa

Abseits oder nicht – darüber läßt sich diskutieren

Peitings Torhüterin Timea Budinska hingegen hatte einen ruhigen Vormittag, es kam praktisch kein Angriff bis zum Tor durch. Allerdings muss man dem gegnerischen Team zugestehen, dass sie das Pech hatten, bei den sommerlichen Temperaturen nicht auf Ersatzspielerinnen zurückgreifen zu können. Trotzdem waren sie insgesamt läuferisch und kämpferisch teilweise sehr engagiert konnten aber nichts draus machen  –
Alles in allem ein wohlverdienter, deutlicher Sieg, der jedoch nicht darüber hinwegtäuschen sollte, dass es noch sehr viel zu verbessern gibt.

Sicherlich werden wir im nächsten Punktspiel auf einen deutlich stärkeren Gegner treffen. Um nochmal mit kompletter Truppe zu üben, fahren wir am Donnerstag zum Freundschaftsspiel zum VfL Kaufering, damit wir am kommenden Samstag, 17.09.16 fürs erste Heimspiel der Runde gerüstet sind. Dann haben wir um 10:30 Uhr auf dem TSV Platz den Lenggrieser SC zu Gast.

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Theda Smith-Eberle

Kommentar verfassen