Zurück
10. April 2019, 11:35 Uhr

Bittere Heimpleite

Veröffentlicht von

TSV Peiting – FC Weil 1:2 (0:1)
0:1 Stefan Seeholzer (40.)
0:2 Markus Reisacher (55.)
1:2 Martin Schauer (65.)

Aufstellung: Maximilian Eirenschmalz – Johannes Sänger , Lauren Hoinka, FlorianRößle (62. Andreas Albert), Daniel Slowiok – Michael Kratz, Michael Horner, Fabian Melzer, Stefan Neumeier, Martin Schauer (38. Robert Mayer) – Safiulla Maleki (75. Julian Weninger)

Peiting | Nach einer desaströsen Leistung gegen Scheuring vergangene Woche, musste die Mannschaft um Spielertrainier Fabian Melzer vor heimischen Publikum, eine bessere Leistung abliefern, um gegen den Tabellenzweiten FC Weil zu punkten.

Das Spiel bewegte sich von Anfang an auf Augenhöhe und so war es eine offene Partie, lediglich die Chancenverwertung lies zu wünschen übrig. Peiting II hat 2-3 richtig gute Chancen um in Führung zu gehen, aber scheiterte jedes Mal vergeblich! Wie so oft es im Fußball dann ist, wer vorne keine Tore schießt wird dafür bitter büßen. So war es dann in der 40. Minute als Stefan Seehofer nach einem starken Pass durch die Gasse, den Ball zum 1:0 für die Gäste ins Tor schob. In Halbzeit zwei, kam man mit neuer Energie und voller Motivation aus der Kabine raus, um die Partie noch zu drehen! Leider hatte man keinen zwingenden Chancen um den Ausgleich zu Erzielen. In der 55. Minute bekamen die Gäste nach einem Faul von Laurin Hoinka einen Elfmeter. Markus Reisacher stellte sich der Verantwortung und konnte erst im Nachschuss den starken Torwart Maximilian Eirenschmalz überwinden und zum 2:0 für die Gäste erhöhen. Peiting II brauchte nicht lange um sich von den Schock zu erholen und so war es in der 65. Minute Martin Schauer der zum 1:2 Anschlusstreffer traf. Danach hatte man noch mehrere Möglichkeiten um Auszugleichen, aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie und so blieb es beim 1:2 Endstand.

Jetzt heißt es Kopf hoch und im Training weiter Gas geben, um nächste Woche in Herrsching den ersten Sieg in der Rückrunde einzufahren!

 

Bericht von Michael Kratz

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Christoph Enzmann

Kommentar verfassen