Zurück
24. Oktober 2018, 23:07 Uhr

Derby Niederlage in Altenstadt

Veröffentlicht von

TSV Altenstadt – TSV Peiting  1:0 (1:0)
1:0 Egon Gashi (29.)

 

Aufstellung:

Alexander Mayr – Tobias Freiberger, Thomas Salzmann, Benedikt Multerer, Benedikt Mergler (65. Maximilian Streller), Andreas Böhm (63. Safiulla Maleki), Florian Meier, Matthias Lotter, Korbinian Kechele (77. Martin Schauer), Sebastian Krötz, Christoph Hertl

Altenstadt| Nach dem verdienten Heimsieg gegen den TSV Oberalting wollte man nun auch endlich auf auswärtigem Platz sein „Heimgesicht“ zeigen. Dafür wäre das Derby beim TSV Altenstadt die perfekte Möglichkeit gewesen. Doch leider blieb es beim Konjunktiv. Zu Beginn der Partie erwischten wir den besseren Start. Nach einem langen Ball von Florian Meier hinter die Abwehrkette der Altenstädter hatte Korbi Kechele die Chance alleine auf den Keeper zuzulaufen. Leider verpuffte diese Möglichkeit, da wir, wie so oft an diesem Tag, nicht die nötige geistige Frische an den Tag legten. Mit fortschreitender Spieldauer übernahm dann immer mehr der Gastgeber das Kommando, indem sie uns immer wieder früh im Spielaufbau störten. Nach 28 Minuten konnten die Peitinger dann den ersten Abschluss durch Matthias Lotter verbuchen, der aber leider über den Kasten segelte. Kurz darauf fiel dann nach einer misslungenen Klärungsaktion unserer Hintermannschaft das zu diesem Zeitpunkt verdiente 1:0 für die Heimmannschaft. Einen Querpass durch den 16er verwertete Egon Gashi freistehend zur Führung. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit konnte die Fa Peiting dann mehr Druck ausüben als es noch in der ersten der Fall war. Jedoch scheiterten wir immer wieder am letzten Pass. Die Gastgeber waren in dieser Phase vor Allem durch Konter gefährlich, welche Altenstadt durchaus für das zweite Tor hätte nutzen können. Zum Ende der Partie gab es dann noch einen Aufreger als einem Verteidiger der Heimmannschaft der Ball bei einem Klärungsversuch an den Arm sprang. Der Schiedsrichter entschied aber nicht auf Elfmeter, womit es dann bei der durchaus verdienten 1:0 Niederlage blieb.

Nun gilt es am kommenden Samstag diesen Ausrutscher wieder gut zu machen und den nächsten „Dreier“ im Heimspiel gegen den zweitplatzierten FC Aich einzufahren.

 

 

 

 

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Uwe Enzmann

Kommentar verfassen