Zurück
12. Oktober 2016, 16:39 Uhr

deutliche Steigerung aber immer noch keine Punkte

Veröffentlicht von

TSV Peiting II – SV 029 Kempten II 2:3 (1:3) 1:4 (1:1)

0:1  (15.)
0:2 (21.)
1:2 (24.) Pamela Nowack
1:3 (27.)
2:3 (75.) Nadine Ahrens

Aufstellung: Lisa Marie-Lupelow, Tamara Mayr, Judith Stöger, Gamze Öz, Katharina Schmid, Jessica Mayr, Theda Smith-Eberle, Anna-Katharina Eberle, Nadine Ahrens, Pamela Nowack, Franziska Socher. Naime Öz, Luisa Schwarz, Tina Hillgärtner, Sabrina Dörfler.

Peiting |Schade war‘s, dass man eine – im Vergleich zu den letzten Spielen – sehr konzentrierte und gut  Mannschaftsleistung dann leider nicht mehr zu einem Punkterfolg umsetzen konnte – Dafür fehlt der Truppe einfach noch die nötige Cleverness.
Die Gäste aus Kempten waren in den ersten 20 Minuten des Spiels tonangebend, und nutzten dies dann auch gnadenlos, um sich eine 2:0 Führung zu sichern (15. und 21. Minute), dann kam Peiting besser ins Spiel und es entwickelte sich eine Partie, in der man in vielen Phasen Peiting durchaus auf Augenhöhe sehen konnte! Man hielt gut dagegen, erspielte sich einige Möglichkeiten und Pamela Nowak konnte dann den mehr als verdienten und sehenswerten Anschlusstreffer erzielen (24. Min.). Leider war man dann nochmal kurz unachtsam und Kempten konnte nur drei Minuten später den alten Abstand wieder herstellen.
Doch ging man mit dem Ziel in die zweite Hälfte, dass das Spiel durchaus noch zu drehen ist. Und nachdem alle an einem Strang zogen und man als geschlossene Einheit agierte wäre das auch drin gewesen.
Der Treffer von Nadine Ahrens in der 75. Minute zeigte das schon an und das Spiel blieb bis zum Schluss offen und hochspannend.

Zwar hat es zum Punkt nicht mehr gereicht was schade ist aber man zieht trotzdem die positive Bilanz aus der Begegnung, eine gute Leistung abgeliefert zu haben.

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Theda Smith-Eberle

Kommentar verfassen