Zurück
4. November 2019, 11:56 Uhr

Deutlicher 7:2-Sieg gegen Schongau

Veröffentlicht von

TSV Peiting – TSV Schongau 7:2 (2:1)
1:0 Aaron Woitge (7.)
1:1 Oskar Ruhland (17.)
2:1 Dijon Bajrami (32.)
3:1 Leo Wollschläger (37.)
4:1 Benedikt Oppenrieder (40.)
5:1 Dijon Bajrami (52.)
6:1 Philipp Nienhaus (62.)
6:2 Oskar Ruhland (FE, 63.)
7:2 Leo Wollschläger (70.)

 

Peiting | Die erste Halbzeit im Lokalderby gegen den TSV Schongau verlief von unserer Seite über weite Strecken erneut wenig dynamisch, trotzdem hatten unsere Jungs das Spiel bis auf das Gegentor zum 1:1 (17.) absolut im Griff. Die 1:0-Führung besorgte in der 7. Minute Aaron Woitge, der eine Freistoßflanke von Kapitän Philipp Nienhaus per Direktabnahme aus rund 16 Metern im linken Eck unterbrachte. Nach dem Schongauer Ausgleich schoss uns Dijon Bajrami kurz vor der Pause erneut in Front, Benedikt Oppenrieder hatte seinen Teamkollegen zuvor glänzend frei gespielt (32.). Mit einem schnellen Doppelschlag machten wir nach Wiederbeginn dann frühzeitig alles klar, Leo Wollschläger und Benedikt Oppenrieder  trafen mit ihren Versuchen ins Schwarze (37./40.). Nach einer erneut schönen Vorarbeit von Benedikt Oppenrieder zeichnete sich Dijon Bajrami mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag für das 5:1 verantwortlich (52.). Philipp Nienhaus machte per Nachschuss das halbe Dutzend voll (62.), ehe nur eine Minute später die Schongauer durch einen Foulelfmeter auf 6:2 verkürzen konnten (63.). In der letzten Spielminute gelang auch Leo Wollschläger sein zweites Erfolgserlebnis, nachdem ihn Dijon Bajrami herrlich von der Grundlinie bedient hatte (70.).

Mit diesem klaren Derby-Erfolg im Rücken geht es nun am kommenden Mittwoch, 06.11.2019, um 18.30 Uhr mit der 4. Runde im Bau-Pokal beim TSV Landsberg weiter. Am Samstag, 09.11.2019, steht dann um 10.30 Uhr das vorletzte Spiel der Hinrunde beim TSV Peißenberg auf dem Programm.

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Stefan Jocher

Kommentar verfassen