Zurück
13. Mai 2016, 7:53 Uhr

Dritte unentschieden gegen Altenstadt II

Veröffentlicht von

TSV Peiting III – TSV Altenstadt II 2:2 (0:0)
0:1 Michael Haslach (49.)
1:1 Dominik Vicario (58.)
1:2 Robert Kanzler (82.)
2:2 Stephan Schleich (84.)

Aufstellung: Alexander Mayr — Tobias Mayer, Christopher Friebel, Christoph Mayr, Andreas Albert — Stephan Schleich, Stefan Fröhlich, Thomas Huber, Daniel Slowiok — Dominik Vicario, Tim Schmid
Ersatzspieler: Julius Pfeffer, Josef Reichart

Birkland | Etwas spät, aber doch noch da: unser Bericht zum letzten Spiel gegen den TSV Altenstadt II letztes Wochenende. Wieder einmal mehr musste man die Mannschaft im Gegensatz zur Niederlage gegen Bernbeuren II etwas umkrempeln, konnte man diesmal ein klein wenig mehr aus dem Vollen schöpfen. Es fehlten diesmal Christoph Schleich, Adalbert Ramos sowie Uli Schmid, der den TSV 1860 München lautstark zum Klassenerhalt schrie (oleee oleee, super 60 oleee… einmal Löwe immer Löwe, lalala.. okay, lassen wir das).

Das insgesamt faire Spiel begann mit größeren Spielanteilen für die Altenstädter. Dabei erwies sich Alexander Mayr als sicherer Rückhalt und konnte die ein oder andere Großchance zu nichte machen. Mit einem torlosen Unentschieden ging es in die Halbzeit. Vier Minuten nach Wiederanpfiff versäumte unsere Abwehr es, den Ball vernünftig zu klären und Altenstadt ging in Führung. Gute zehn Minuten später behauptete Dominik Vicario den Ball mit einer schönen Einzelaktion und brachte ihn links unten im Tor unter. Nach einer Großchance für unsere Mannschaft kassierten wir im direkten Gegenzug das 1:2 durch Robert Kanzler. Diesen Rückstand egalisierten wir bereits zwei Minuten später nach einem Freistoß aus dem Halbfeld und einem Kopfballtor von Stephan Schleich. Und wir dachten, Kopfball kann nur sein Bruder Christoph, der ihm übrigens zum verwechseln ähnlich sieht.

Ein insgesamt faires Ergebnis da ein ausgeglichenes Spiel attestiert auch Interimscoach Josef „James“ Reichart, der den verhinderten Coach Max Schmid vertrat. Im nächsten Spiel am Samstag, 14.05., geht’s nach Bad Kohlgrub zu deren dritter Mannschaft, die mit 25 Punkten an neunter Stelle im Niemandsland rangieren. Da wieder alle drei Mannschaften spielen, werden wir wahrscheinlich wieder mit einer Rumpftruppe anreisen. Was aber nichts macht, da Uli Schmid wieder mit an Board ist (olee super TSV). Die Meisterschaft ist nach der Niederlage letzte Woche und dem Unentschieden in diesem Spiel entschieden: Wessobrunn ist mit 15 Punkten Vorsprung so gut wie uneinholbar. Für uns gilt es, den zweiten Platz zu verteidigen und noch möglichst viele Siege einzufahren.

 

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Uli Schmid

Kommentar verfassen