Zurück
5. Oktober 2016, 18:58 Uhr

Endlich der erste Derbysieg

Veröffentlicht von

TSV Peiting – TSV Bernbeuren 3:1 (1:0)
1:0 Christian Steeb (14.)
2:0 Christian Steeb (67.)
3:0 Christian Steeb (83.)
3:1 Stefan Kelz (86.)
Aufstellung: Daniel Baltzer — Christoph Wagner (46. Martin Schauer; 79. Christian Schuster), Thomas Salzmann, Tobias Freiberger, Sebastian Krötz — Benjamin Blatt, Stefan Pakleppa, Florian Meier, Martin Pakleppa (46. Marian Hornung), Markus Riedl – Christian Steeb
Ersatzspieler: —

 

Peiting | Nachdem es in den ersten beiden Derbys gegen Altenstadt (0:2) und Denklingen (1:1) noch nicht zum Sieg gereicht hatte, gelang unserer Truppe am vergangenen Samstag gegen den bislang überraschend starken Aufsteiger TSV Bernbeuren endlich der erste „Dreier“ in einem Nachbarschaftsduell. Nach ereignisreichen 90 Minuten hieß es am Ende 3:1 für die FAP. Dabei zeigte unsere Mannschaft, die endlich wieder mit Christian Steeb in der Startelf antreten konnte, eine sehr starke Anfangsviertelstunde. Unser Kapitän ließ sich auch nicht lumpen und nutzte nach einem Traumpass von Tobias Freiberger gleich seine erste Chance zum 1:0 (14.). Nach zwei weiteren guten Möglichkeiten durch erneut Christian Steeb sowie Sebastian Krötz schlich sich dann jedoch der Schlendrian in unser Spiel ein. Immer öfter profitierten die Gäste vom Auerberg dabei von ungenauen Pässen und Leichtsinnsfehlern der FAP und kamen zu einigen gefährlichen Toraktionen. Vor allem der ehemalige Peitinger Michael Boos machte uns schwer zu schaffen. Zweimal hätte er für den Ausgleich sorgen können, unsere Hintermannschaft inklusive Keeper Daniel Baltzer konnte diesen jedoch mit vereinten Kräften verhindern. Als in der 40. Minute dann schließlich noch ein satter Freistoß des TSV aus 25 Metern am Querbalken landete, musste man auf heimischer Seite froh sein, dass es mit der knappen 1:0-Führung in die Pause ging.

Drei Minuten nach Wiederbeginn landete das Leder schon wieder am Aluminium. Diesmal war es mit Markus Riedl jedoch ein Peitinger Absender, sein Schuss aus 16 Metern klatschte an den linken Pfosten. Kurze Zeit später hielt uns unser Torhüter erneut die Führung fest, als er mit einer starken Fußabwehr einen Bernbeurer Torschuss aus kurzer Distanz um den Pfosten lenkte (54.). Mit seinem zweiten Treffer in der 67. Minute ließ Christian Steeb die Fans dann schließlich durchatmen, nach einem herrlichen Pass in die Tiefe von Markus Riedl umkurvte er den Gäste-Schlussmann und traf aus spitzem Winkel ins leere Tor. Und auch der dritte Peitinger Treffer ging auf das Konto unseres Kapitäns. Nach dem besten Angriff des Spiels wurde er mustergültig von Martin Pakleppa bedient und musste aus sieben Metern nur noch den Fuß hinhalten (83.). Wenig später gelang dem TSV noch Ergebniskosmetik, Stefan Kelz tauchte nach einer Unaufmerksamkeit unserer Defensiv völlig frei vor Daniel Baltzer auf und verwandelte sicher zum 3:1 (86.).

Am kommenden Samstag, 08.10.16, gastieren unsere Jungs um 14.30 Uhr beim TSV Geiselbullach. Die Gastgeber belegen derzeit mit acht Punkten einen für sie unbefriedigenden Relegationsplatz 11, haben jedoch bislang zwei Spiele weniger absolviert als die FAP.

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Stefan Jocher

Kommentar verfassen