Zurück
9. Mai 2018, 9:56 Uhr

Die ersten 3 Punkte der Rückrunde

Veröffentlicht von

TSV Peiting – FC Emmering 2:0 (0:0)
1:0 Florian Meier (55.)
2:0 Korbinian Kechele (86.)

Aufstellung: Alexander Mayr – Martin Pakleppa, Thomas Salzmann, Tobias Freiberger, Lukas Wolf – Korbinian Kechele (46 Min. Matthias Lotter), Benedikt Multerer, Nicola Haser, Fabian Melzer, Christoph Hertl – Matthias Schweizer (46 Min. Lukas Schmelcher)

Peiting | Nach zuletzt 9 sieglosen Spielen in Folge konnte man endlich mal wieder Zuhause auf eigenem Rasen enorm wichtige 3 Punkte im Duell um den Klassenerhalt gegen den FC Emmering einfahren. Allen Beteiligten war bewusst dass uns nur ein Sieg gegen den direkten Konkurrenten weiterhelfen würde. Der Gast aus Emmering konnte am letzten Spieltag einen Sieg einfahren und kam uns so auf 2 Punkte ran.

Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld und so gab es nur eine gute Möglichkeit für uns. Als sich Christoph Hertl über Rechts durchsetzte und den Ball flach vor das Emmeringer Tor spielte, verpassten in der Mitte Stürmer Matthias Schweizer und Korbinian Kechele nur knapp den Ball. Von den Emmeringern war in den ersten 45 Minuten nicht viel zu sehen. Unsere Abwehr stand defensiv gut und ließ so kaum Chancen zu.

Nach der Halbzeit drückten wir ein wenig auf das Gas und kamen immer besser ins Spiel. Im Mittelfeld ergaben sich immer mehr Räume. Diese wussten wir dann zu Nutzen. In der 55 Minute ergab sich nach einer guten Kombination im Mittelfeld für Chris Hertl viel Platz über Außen, der den Ball bis zur Grundlinie trug und anschließend auf Elfer-Höhe Florian Meier fand, der den Ball schließlich mit viel Mithilfe des Gästeskeepers im Tor unterbrachte. Für Emmering war es sowas wie der Genickbruch, denn von ihnen kam nicht mehr viel und wenn dann wurden sie nur durch Standards gefährlich. Dennoch hätten wir schon frühzeitig das 2:0 erzielen müssen. Jedoch scheiterten Thomas Salzmann nach einem Alleingang am Torhüter oder die Schüsse von Matthias Lotter und Korbi Kechele gingen nur knapp am Gehäuse der Gäste vorbei. Somit dauerte es bis zur 86. Minute als Korbi Kechele, nach mustergültiger Vorarbeit von Fabian Melzer, das zweite Tor des Tages knipste. Mit dem Abpfif kam Emmering noch zu einer guten Tormöglichkeit, diese wurde aber von unserem Torhüter Alex Mayr glänzend mit einer Fußabwehr pariert. Somit blieb es bis zum Schluss beim 2:0 Heimerfolg.

Mit diesem Sieg konnte man wieder Selbstbewusstsein tanken. Nun muss man jedoch am Drücker bleiben und versuchen nachzulegen. Dies können wir am Donnerstag, den 10.05. um 15 Uhr in Altenstadt und am Samstag bei unserem nächsten Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Gröbenzell um 15 Uhr im heimischen Birkenried-Stadion unter Beweis stellen.

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Markus Riedl

Kommentar verfassen