Zurück
31. Oktober 2019, 15:08 Uhr

Erste Heimniederlage seit einem Jahr

Veröffentlicht von

TSV Peiting – SC Fürstenfeldbruck 1:4 (1:3)
0:1 Mohamed Sow (8.)
0:2 Michail Khrapak (16.)
1:2 Felix Oswald (20.)
1:3 Hudu Fandikena (45.)
1:4 Michail Khrapak (75.)

 

Aufstellung: Sebastian Bertl – Niklas Seiler (45. Martin Helzel), Julian Floritz, Maximilian Heiß, Christoph Schratt – Jonas Zurl (69. Julien Wiesner), Tobias Kirchbichler, Johannes Rohrmoser, Tobias Kuhn, Moritz Heberle (53. Argjend Dedusevic, Michael Floritz) – Felix Oswald

Peiting | Nach dem nicht erfolgreichen Heimspiel gegen den Lenggriesser SC, wollte die Mannschaft endlich wieder zeigen, was es heißt in Peiting zu spielen und wollte die drei Punkte in Peiting halten.

In den ersten 20 Minuten kam man überhaupt nicht in die Partie und der SC Fürstenfeldbruck kontrollierte die Partie und machte daraus zwei Tore. Das erste Tor per Elfmeter, welcher von dem Verteidiger Niklas Seiler verursacht wurde. Das zweite Tor war ein Abstimmungsfehler zwischen Torwart Sebastian Bertl und Innenverteidiger Julian Floritz. Mitte der ersten Hälfte fand man nun auch endlich in die Partie und kam auch zu ein paar Chancen, eine davon nutzte Felix Oswald in der 20. Spielminute. Doch kurz vor Schluss schossen die Gäste noch ein weiteres Tor. Somit ging man mit einem 1:3 in die Halbzeitpause.
Dort gab es von unseren beiden Trainern Eduard Stober und Ali Karbach eine motivierende Ansage und man startete fokussiert in die zweite Halbzeit. Das Spiel war nun relativ ausgeglichen und es ging hin und her. Doch in der 75. Minute kassierte man das 1:4 nach einer abseitsverdächtigten Situation. In den letzten Minuten war der Gegner noch so aggressiv, dass ein gegnerischer Spieler für fünf Minuten zuschauen musste, aber dies nutzte uns trotzdem nichts für den 2:4-Anschlusstreffer.

So verlor man dieses Spiel mit 1:4 gegen den Tabellenführer. Letztendlich lag es an mangelnder Abstimmung unserer Mannschaft und der unkonzentrierten Leistung in beiden Halbzeiten. Im nächsten Auswärtsspiel am Samstag, den 26.10.2019 gegen den TSV Schondorf stattfindet will man die Niederlage vergessen machen und wieder mit drei Punkten im Gepäck nach Peiting heimfahren.

 

Bericht von Niklas Seiler

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Christoph Enzmann

Kommentar verfassen