Zurück
9. Juni 2016, 12:06 Uhr

Erster Rückrundensieg für C-Juniorinnen in Überacker

Veröffentlicht von

Rot Weiß Überacker – TSV Peiting 2:4 (2:2)
1:0 Annkatrin Beßner (2.)
2:0  Annkatrin Beßner(8.)
2:1 Sina Holze (10.)
2:2 Sina Holze (32.)
2:3 Sina Holze (61.)
2:4 Sina Holze (65.)

Aufstellung: Mirjam Weinbuch — Anna-Lena Leddermann, Johanna Seidel, Leonie Enzmann, Sina Holze, Julia Meichelböck, Nina Schmid, Melissa Krötz, Hanna Lindauer, Julia Hentschke.

Überacker/Maisach | 08.06.2016
Endlich hat es geklappt mit einem Sieg der Peitinger C-Mädels in der Gruppe Zugspitze

Im Rückspiel in Rotweiß Überacker konnte die Truppe um Spielführerin Johanna Seidel einen 0:2 Rückstand zu einem klaren und verdienten 4:2 Sieg drehen.

…den Ball am eigenen Tor vorbeitschauen, das sollte man noch üben…

Zuerst mussten allerdings die mitgereisten Fans und Betreuer innerhalb von wenigen Minuten zwei Gegentore nervlich verkraften. Schon in der 2. Minute zog die Nr. 13 des Gegners aus halbrechter Position ab. Alle Beteiligten auf Peitinger Seite schauten den Ball gemeinsam vorbei – mit mäßigem Erfolg da man leider die Größe des Tores falsch eingeschätzt hatte, und der Schuss passgenau im Netz landete.

Nur sechs Minuten später ließ man wiederum des Gegners Nr. 13 frei zum Schuss kommen und hier hatte Mirjam Weinbuch im Tor der Peitingerinnen keine Möglichkeit. Im restlichen Spielverlauf jedoch blieb jeder Abschluss des Gegners spätestens bei Ihr hängen – Peitings Keeperin ein sicherer Rückhalt ihrer Mannschaft.

Und auch die Nr. 13 stellte man ab diesem Zeitpunkt „kalt“ Leonie Enzmann machte einen super Job im eins gegen eins. und die Schussgewaltige Stürmerin von Überacker kam kaum mehr zum Zug –

Auch der taktische Schachzug von Überackers Trainer, seine Torjägerin in der zweiten Halbzeit auf die andre Seite zu ziehen verlief im Sande – denn auch hier fand sie in Peitings Hintermannschaft die sich mächtig ins Zeug legte ihren Meister.

Mit diesem beruhigenden Rückhalt konnte man sich dann aufs Stürmen und Tore schießen konzentrieren.

Auch wenn man einiges an gut herausgespielten Möglichkeiten auf dem Weg ließ und die Zuschauer ganz schön auf Spannung hielt, letztendlich fielen dann vier schöne Tore aus viermal so vielen Chancen  😉 –

In der 10. Minute schaffte Sina Holze auf Zuspiel von Leonie den Anschlusstreffer und kurz vor der Pause, 32. Min. erzielte sie den mehr als verdienten Ausgleich.

In der zweiten Hälfte legten sich die Mädels nochmal mächtig ins Zeug aber lange musste man auf Tore waren. Zwar konnte man ein ums andre Mal gute Möglichkeiten herausspielen, aber erst nach gut einer Stunde fiel der lang in der Luft gelegene Führungstreffer, erneut durch Sina Holze. Sie machte dann nur wenige Minuten später mit ihrem vierten Treffer alles klar.

Der Erfolg insgesamt Belohnung durch eine geschlossene und gute Leistung der gesamten Mannschaft die nun endlich gemeinsam den ersten Rückrundensieg wohlverdient unter Dach und Fach bringen konnte!

Wenn man an diese Leistung beim letzten Punkspiel am Samstag in Buchhof-Starnberg anknüpfen kann, dann sollte die Saison mit einem ebenso guten und erfolgreichen Spiel ausklingen.

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Theda Smith-Eberle

Kommentar verfassen