Zurück
17. Juli 2017, 9:24 Uhr

F1 mit einem starken 3. Platz beim Hapa-Cup in München-Allach!

Veröffentlicht von

München-Allach – In einem sehr gut besetzten Turnier, belegten unsere F1-Jungs beim Hapa-Cup in München Allach einen starken 3. Platz. Bereits um 07.00 Uhr ging die Reise los und im ersten Spiel gegen Casino Kleinwalsertal, waren wir dann auch noch nicht richtig auf der Höhe. Mit Standfußball kannst du bei so einem Turnier nichts gewinnen und so ging die erste Partie gleich mit 0-1 verloren. Jetzt standen wir natürlich unter Druck. Um sicher ins Viertelfinale zu kommen, mussten die 2 restlichen Gruppenspiele gewonnen werden. Gesagt – getan – zunächst wurde die SpVgg Bärenkeller mit 3-0 geschlagen und dann gab es einen 1-0 Erfolg gegen den SV Italia München.

Als Gruppenzweiter der Gruppe C ging es ins Viertelfinale gegen TV 1864 Altötting. Die kamen als Gruppensieger ungeschlagen ins Viertelfinale und wollten natürlich auch unbedingt ins Halbfinale. Wir spielten aber eine starke Partie. Hielten körperlich sehr gut dagegen und mit einem sehr sehenswerten Treffer buchten wir das Halbfinale.

Auch nach diesem Spiel benötigten wir unseren Teamarzt Doc Richie, um die Jungs wieder auf die Beine zu bekommen. Es ging teilweise wirklich sehr hart zur Sache und wenn dann noch im Fairplay-Modus gespielt wird, ist es für die Jungs auf dem Platz wirklich schwer. Ob es wirklich richtig ist, bei so einem Turnier ohne Schiedsrichter zu spielen ist schon sehr fraglich. Die Jungs spielen alle schon 4 Jahre Fußball und wollen gewinnen. Und da gibt es dann Diskussionen, ob der Ball im Aus war oder nicht – Foul oder nicht – Hand oder nicht – es wird einfach viel zu viel diskutiert. Ein Schiedsrichter würde einfach eine Entscheidung treffen und weiter geht´s. Auch die Szenen, die sich nach so einem Spiel abspielen sind wirklich manchmal unerklärlich. Da schickt man die Jungs zum Abklatschen und dann werden sie vom Gegner geschlagen. Da fehlen einem dann schon manchmal die Worte.

Weiter ging es im Halbfinale gegen den FSV Inningen. Wir wussten was da auf uns zukommt. Eine spielstarke Truppe, die auch körperlich sehr präsent ist und Tore gern aus dem Rückraum erzielt. Wir kamen super in die Partie und hatten gleich in der ersten Minute eine riesen Chance zur Führung. Leider sollte uns in dieser Partie aber kein Tor gelingen. Wir spielten wirklich gut mit und die Jungs hielten sich super an die Vorgaben. Doch vor dem Tor waren wir einfach zu hektisch. Von drei 100%igen Chancen, muss man einfach eine nutzen um gegen so ein Team zu gewinnen. Und wenn du vorne die Dinger nicht machst …. – Ein nicht geführter Zweikampf im Mittelfeld – ein Sonntagsschuss – und das 0-1. Wir versuchten nochmal alles und liefen kurz vor dem Ende noch in einen Konter und so endete das Halbfinale mit 0-2 gegen den späteren Turniersieger.

Jetzt ging es darum sich den 3. Platz zu holen und damit auch 50 Euro Preisgeld für die Mannschaftskasse. Der Gegner war bereits bekannt. Es ging gegen Casino Kleinwalsertal und wir hatten da noch eine Rechnung offen. Die Jungs zeigten sich unbeeindruckt von der Niederlage und spielten zum Abschluss nochmal eine super Partie. Mit 4-0 wurden die Burschen aus Österreich überrollt und so holten wir uns verdient den 3. Platz.

Wir spielten insgesamt ein sehr gutes Turnier. Mit nur einem Auswechselspieler war auch die konditionelle Stärke gefragt und auch hier sind die Jungs echt fit! Zum Abschluss der Saison geht es nächste Woche noch nach Lohhof. Dort geht es noch einmal gegen ganz starke 2008er Teams. Mal schauen was noch im Tank ist nach einer echt langen Saison!

 

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Michael Schmid

3 Kommentare

  • Lieber Michael,

    vielen Dank für eure Teilnahme am hapa Cup und Gratulation für den 3. Platz. Ihr habt eine sehenswerte Leistung abgeliefert.

    Deine Kritik über die Fairplayliga mag in bestimmten Aspekten zutreffen und wir haben bis letztes Jahr tatsächlich im Fairplaymodus inkl. Schiedsrichter gespielt. Leider hat uns der BFV ein Strich durch die Rechnung gemacht und angehalten dies abzustellen.

    Um diesen Fehler im Fairplaymodus zu beheben, der aber auch viele andere Vorteile hat, nämlich Zuschauer aus dem Geschehen rauszuhalten, müsst ihr euren BFV Verantwortlichen dazu anhalten. Wenn wir dies alle gemeinsam machen, können wir vieles verbessern.

    Ansonsten hoffen Wir, dass eure Jungs ein schönes Turnier hatten und einen spannenden Fussballfest verbringen konnten.

    Herzlichst
    Farhid Habibi
    Ausrichter und Turnierleitung

    • Michael Schmid says:

      Lieber Farhid,

      ich möchte Dir an dieser Stelle zunächst einmal für die wirklich tolle Organisation danken. So ein Turnier auf die Beine zu stellen, ist sicher keine leichte Aufgabe und der Ablauf und das Rahmenprogramm etc. ist super! Wir spielen sehr gerne bei Euch mit und werden auch nächstes Jahr wieder kommen, wenn wir dürfen!;-)
      Die Vorgaben kennen wir natürlich auch und die Kritik ging da sicher nicht in Deine Richtung. Die Probleme, die der Fairplaymodus beinhaltet, sind ja das ganze Jahr über vorhanden. Wir spielen sehr viele Turniere und waren vor ein paar Wochen z. B. auch beim Rastelli-Cup in Eberschwang (Österreich) im Einsatz. Dort leiteten Verbandsschiedsrichter die Spiele und es gab überhaupt keine Diskussionen. Pfiff – Entscheidung – und weiter geth´s! Einfach Fußballspielen und nicht die halbe Zeit damit verbringen über irgendwas zu diskutieren. Manche Zuschauer brüllen auch aus 30 Meter Entfernung und natürlich beeinflusst dies die Kinder. Unser Sport hat einfach Regeln und diese sollten eingehalten werden. Die Kinder sollen mit 8 Jahren entscheiden, ob Foul oder nicht, Hand oder nicht, Tor oder doch Linie. Vorher bekommen sie noch das Versprechen, dass es ein Eis gibt, wenn sie gewinnen oder ein Tor schießen.
      Fußball wird mit Schiedsrichter gespielt und ich bin der Meinung, dass auch ein Kind mit 8 Jahren einen Schiedsrichter benötigt.
      Mit sportlichen Grüßen aus Peiting
      Michael

      • Lieber Michael,

        bin vollkommen deiner Meinung und habe auch Jahre unter dieser Regel gelitten.

        Manchmal scheinen die Verbandsfunktiomäre fernab der Realität zu sein.

        Euch weiterhin schöne und erfolgreiche Tage auf dem Fussballplatz. Wir rechnen mit euch nächstes Jahr ?

        Alles Gute aus Allach

        Farhid

Kommentar verfassen