Zurück
1. Juni 2018, 8:28 Uhr

Glücklicher Punkt in Mammendorf

Veröffentlicht von

SV Mammendorf – TSV Peiting 2:2 (1:1)
1:0 Elias Heiß (29./ET)
1:1 Christoph Hertl (34.)
2:1 Sebastian Heiß (71.)
2:2 Korbinian Kechele (73.)

 Aufstellung: Alexander Mayr — Martin Pakleppa, Thomas Salzmann, Elias Heiß, Fabian Melzer — Florian Meier, Benedikt Multerer (46. Tobias Freiberger), Markus Riedl, Christoph Hertl, Sebastian Krötz  (59. Korbinian Kechele) — Lukas Schmelcher (68. Matthias Lotter)
Ersatzspieler: Lukas Wolf

Mammendorf | Nachdem bitteren Spielabbruch in der vergangenen Woche gegen den SC Pöcking-Possenhofen, (in dem der TSV Peiting 2:0 führte) stand dem TSV Peiting eine weitere schwierige Aufgabe im Abstiegskampf bevor.

Der SV Mammendorf  bestimmte von Anfang an die Partie und setzte unsere Hintermannschaft gehörig unter Druck. Durch eine Flanke des SVM auf das Peitinger Tor köpfte Elias Heiß (29.) unglücklich ins eigene Tor. Die Antwort der bisher ungefährlichen Peitinger ließ nicht lange auf sich warten indem Sebastian Krötz aus halb linker Position abzog, sein Schuss fiel Christoph Hertl (34.) vor die Füße der nur noch zum 1:1 einschieben musste. Die Mammendorfer hatten bis zum Pausenpfiff weitere gute Möglichkeiten die aber unser Keeper Alex Mayr souverän parierte.

Nach der Halbzeit kam der TSV Peiting besser ins Spiel, die klareren Chancen hatte aber trotzdem der SV Mammendorf. Nach rund einer Stunde hatten die Peitinger mehrmals Glück, da zum einen Fabian Melzer nach einer Ecke auf der Linie klärte und zum anderen der Mammendorfer Stürmer den Ball am leeren TSV-Gehäuse vorbeischob. In der 71. Minute hatte der TSV dann doch das nachsehen als Sebastian Heiß aus gut 35.Metern abzog und den Ball im Tor versenkte. In der Schlussphase zeigte die Mannschaft Moral und erarbeitete sich immer wieder gute Chancen, da dauerte es nicht lange bis Matthias Lotter aus 20 Metern einen Schuss abfeuerte den der Mammendorfer Keeper zur Seite abwehren konnte. Korbinian Kechele (73.) stand perfekt und konnte zum 2:2 Endstand einnetzen.

Durch dieses Unentschieden konnte sich die Mannschaft vom direkten Abstieg retten. Beim Nachholspiel am kommenden Mittwoch, 30.05.18 empfängt die FA den SC Pöcking-Possenhofen im heimischen Birkenried-Stadion.

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Matthias Lotter

Kommentar verfassen