Zurück
20. April 2016, 8:47 Uhr

Gute Antwort auf „Ausrutscher“

Veröffentlicht von

TSV Peiting – JFG Staffelsee 4:2 (1:1)
0:1 Nikolaus Schuster (5.)
1:1 Mert Genc (37.)
2:1 Matthias Lotter (62.)
3:1 Bünyamin Cengiz (66.)
4:1 Paul Ansorge (87.)
4:2 Jakob Bechtolsheim (89.)

Nach dem „Ausrutscher“ bei der JFG Amperspitz in der vorhigen Woche wollte die Mannschaft dieses Spiel abhaken und mit einer guten Leistung an einem sonnigen Samstagabend gegen die JFG Staffelsee einen 3er einfahren. Nach dem Hinspiel, in dem wir erst durch eine spektakuläre 2. Halbzeit und durch drei Tore von Matthias Lotter das Spiel zu einem 3:2 umdrehten, waren wir gewarnt. Somit machte der Trainer seine Spieler heiß und machte ihnen auch klar, dass es keine leichte Aufgabe werden wird und eine Leistung, wie in Olching, nicht reichen wird. Jedoch waren die Voraussetzungen wesentlich besser, da Mert Genc wieder in die Mannschaft zurückkehrte und wir zudem vom Kader der B-Jugend schöpfen konnten.

In der 1. Halbzeit entwickelte sich das Spiel, das zu erwarten war. Unsere Mannschaft beherrschte das Spiel, doch die JFG versuchte durch aggressives und laufintensives Spiel das Aufbauspiel, aber auch das Offensivspiel zu unterbinden. Diese Taktik brachte unsere Mannschaft gelegentlich zu erheblichen Schwierigkeiten, welche durch Fouls gelöst werden mussten. Durch diese Standardsituationen wurden sie auch gefährlich, wie auch in der 5. Spielminute, wo unsere Hintermannschaft durch schwaches Stellungsspiel einen Gegenspieler frei zum Kopfball kommen ließ und dieser den Ball im 2.Versuch versenkte. Unsere Mannschaft reagierte auf dieses Gegentor unsicher und man kam zu keinen gefährlichen Tormöglichkeiten. Erst ab der 30. Spielminute bekam man das Spiel komplett in den Griff und kombinierte durch die Hintermannschaft der Gäste. Folglich war Mert Genc zur Stelle und schoss zum 1:1 ein und hätte kurz vor der Pause den Führungstreffer markieren können.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Überlegenheit immer deutlicher und unsere Mannschaft erspielte sich einige gefährliche Einschussmöglickeiten. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, aber man konnte die Chancen nicht nutzen. Erst in der 62. Spielminute, als Matthias Lotter alleine vor dem Tor auftauchte konnte die Mannschaft jubeln. Vier Minuten später war es dann Bünyamin „Bünhardt Bünther“ Cengiz, der das 3:1 nach Querpass verbuchte. Dieses Tor, welches er den ganzen Abend und auch in der neuen Woche genießt, gönnt ihm die ganze Mannschaft, da er im Training und in den Spielen wegen magerer Chancenverwertung schon den „Kopf in den Sand“ steckte. Nach diesem Höhepunkt war das Einzige was man anmerken muss, die Chancenverwertung. Erst in der 87. Minute konnte B-Jugendspieler Paul Ansorge, der ein sehr gutes Spiel machte, durch einen wunderschönen Fernschuss auf 4:1 erhöhen. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit hatte für unsere Mannschaft keine Bedeutung.

Fazit: Das Ergebnis gegen die JFG Amperspitz konnte die Mannschaft verkraften und wegstecken. Durch ein solides Spiel konnten die nächsten drei Punkte eingefahren werden. Wiederum fahren wir ungeschlagen zum Tabellenprimus nach Gilching und wollen unser Ziel der Rückrunde (ungeschlagen bis zum Saisonende) weiter fortführen und wollen die beste Mannschaft der Liga ärgern. Die Mannschaft wird hierfür alles in der Trainingswoche tun und Gilching zu einem „heißen Tanz“ fordern.

Das Einzige was anzumerken ist, ist die Hiobsbotschaft, dass Mert Genc aufgrund zweifacher Zehenfraktur die nächsten zwei Wochen fehlen wird.

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Christian Schuster

Kommentar verfassen