Zurück
15. Mai 2019, 13:15 Uhr

Gutes Spiel gegen Eching bringt „nur“ einen Punkt

Veröffentlicht von

 

TSV Peiting II– FSV Eching 3:3 (1:0)
1:0 Scheidl Jakob (3./ ET)
1:1 Schmid Dominik (46.)
2:1 Maleki Sam (68.)
2:2 Dreher Thomas (55.)
3:2 Schmelcher Lukas (78.)
3:3 Schmid Dominik (84.)

Aufstellung: Maximilian Eirenschmalz – Daniel Slowiok (73. Johannes Sänger), Andreas Albert, Stefan Pakleppa, Martin Pakleppa- Fabian Melzer, Michael Horner, Benedikt Mergler, Korbinian Kechele, Martin Schauer (61. Stefan Bachmeier), Safiulla Maleki (75. Lukas Schmelcher)

Peiting | Nachdem man in den letzten Wochen einen guten Lauf hatte und durch drei Siege in Folge ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln konnte, wollten die Peitinger unbedingt weiter punkten, um dem Klassenerhalt einen großen Schritt näher zu kommen. Dieser ist, da auch die Konkurrenz in den letzten Wochen fleißig
Punkte verbuchen konnte, immer noch nicht gesichert.

Das Spiel begann für die Peitinger denkbar gut. Nach nur drei Minuten zappelte der Ball schon im Netz der Echinger und die FA ging in Führung. Endlich konnten sich die Peitinger mal für eine dominante Anfangsphase mit einem schnellen Tor belohnen. Safiulla Maleki erzwang durch einen zielstrebig zu Ende gespielten Angriff das Tor, letztlich beförderte dann aber ein Echinger Verteidiger den Ball über die Linie. Anschließend konnten die Spieler der FA weiter Druck ausüben und hatten im Großen und Ganzen das Spiel gut im Griff. Die Gastgeber erspielten sich immer
wieder große Torgelegenheiten, die aber auch allesamt nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. So blieb es bis zum Pausentee beim 1:0.
Nun legten die Gäste den aus ihrer Sicht perfekten Start in den zweiten Durchgang hin. Der Echinger Torjäger Dominik Schmid besorgte schon in der 46. Spielminute den Ausgleich. Die Mannschaft um Spielertrainer Fabian Melzer zeigte aber weiterhin den Willen, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen und hatte immer noch klare Vorteile. Aber auch die Gäste zeigten nun, dass sie in der Offensive durchaus Qualität besitzen und nicht umsonst als Tabellendritter noch Ambitionen auf den Aufstieg haben. Aber die FA belohnte sich zunächst in der 68. Minute mit dem 2:1 durch Safiulla Maleki. Völlig unbedrängt konnte Thomas Dreher per Kopfball erneut den Ausgleich für den FSV erzielen. Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Großchancen auf beiden Seiten. Lukas Schmelcher konnte dann als erster eine dieser zahlreichen Gelegenheiten nutzen und in der 78 Minute die erneute Führung für Peiting markieren. Im Anschluss vergaben die Hausherren nochmals zwei Großchancen und damit das Spiel endgültig zu entscheiden. So kam es, wie es kommen musste, in der 84. Spielminute konnte der FSV zum dritten Mal!!! in dieser Partie ausgleichen. Erneut war es Dominik Schmid, der erfolgreich war. Dieses 3:3 war zugleich dann auch der Endstand dieser ereignisreichen Partie.

In einem ereignisreichen Spiel holte die FA Peiting II einen Punkt gegen den bis dahin Tabellendritten aus Eching. Insgesamt zeigten die Gastgeber eine sehr ordentliche Leistung, konnten sich aber „nur“ mit einem Punkt belohnen. Nach einer dreimaligen Führung hätte man sich sicher mehr erwünscht. Trotzdem sollte diese Leistung weiter Selbstvertrauen für die kommenden Spiele bringen.

Bericht von Johannes Sänger

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Christoph Enzmann

Kommentar verfassen