Zurück
19. Oktober 2016, 18:28 Uhr

Heim-Klatsche gegen Hungerbach

Veröffentlicht von

Tore: 0:1 Moritz Müller (9.), 1:1 Matthias Heiß (20.), 1:2 Andreas Knauer ET (68.), 1:3 Moritz Müller (79.), 1:4 Niklas Vogel (81.), 1:5 Moritz Müller (86.) 

Aufstellung: Daniel Wimmer – Lukas Zugmaier, Laurin Hoinka, Lukas Wolf, Andreas Knauer – Bünyamin Cengiz, Manuel Benedikt, Florian Bauer, Matze Heiß – Alexander Messmer, Benedikt Multerer
Wechselspieler: Matthias Lotter, Christoph Enzmann

Peiting | Am Samstag, den 15.10. empfing unsere A-Jugend die JFG Hungerbach zum fünften Punktspiel dieser Saison. Bereits vor der Begegnung war uns klar, dass mit diesem Gegner eine schwere Aufgabe auf uns zu kommen würde. Zu Beginn der Partie taten wir uns schwer und agierten unkonzentriert, was schon in der neunten Minute bestraft wurde. Der Hungerbacher Stürmer setzte sich mit einer Einzelleistung gut in Szene und erzielte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den Führungstreffer. Doch nur elf Minuten später konnte Mathias Heiß das in der letzten Trainingseinheit Geübte umsetzen und nach einer Freistoßflanke von Benedikt Multerer per Kopf zum 1:1 ausgleichen. Nach diesem Tor kamen wir wieder besser ins Spiel, jedoch waren die Gäste immer noch die spielbestimmende Mannschaft, wenngleich sie ihre Chancen nicht verwerten konnten. Auch nach der Halbzeitpause änderte sich an der Feldüberlegenheit der Gäste nicht viel. Nachdem Andreas Knauer in der 68. Minute den Ball unglücklich ins eigene Tor abfälschte, mussten wir folglich offensiver agieren, um den 1:2 Rückstand wieder aufholen zu können, doch genau das spielte der JFG Hungerbach in die Karten. Sie konnten bis zum Ende der Begegnung noch drei weitere Tore erzielen, die sich allesamt in ihrer Entstehung stark ähnelten: Ein Angriff über unsere rechte Abwehrseite gefolgt von einem quergelegten Ball in die Mitte zum mitgelaufenen Angreifer, der nur noch einschieben musste. Summa summarum geht der Sieg also verdient nach Hungerbach. Für uns heißt es jetzt Kopf hoch, denn im nächsten Spiel bei der punktgleichen SG Perchting-Söcking gilt es, drei Punkte mitzunehmen, um nicht auf einen Abstiegsplatz abzurutschen.

 

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Daniel Wimmer

Kommentar verfassen