Zurück
23. April 2018, 20:29 Uhr

im 500. Spiel der erste Rückrunden Sieg – 7:0 Erfolg im Stadion

Veröffentlicht von

22.04.2018

TSV Peiting – TSV Roßhaupten 7:0 (3:0)
1:0 (7. Min. Elisa Fiedler)
2:0 (23. Min. Luisa Schwarz)
3:0 (39. Min. Lena Höfler)
4:0 (49. Min. Lisa Amberg)
5:0 (51. Min. Elisa Fiedler)
6:0 (88. Min. Eigentor)
7:0 (90. Min. Sophie Welscher)

Aufstellung: Tamara Mayr. Nadja Gromes, Rebekka Gebauer, Kerstin Schuster, Elisabeth Unhoch, Lisa Amberg, Elisa Fiedler, Luisa Schwarz, Julia Wühr, Lena Höfler, Sophie Welscher. Maresa Kalischko (33. für Welscher), Tina Rauch, (30. für Schwarz),Anna-Katharina Eberle (58. für Wühr), Jacqueline Müller (46. für Schuster)

Peiting |Endlich ist der Knoten geplatzt und man hat völlig verdient und spielerisch klar überlegen den ersten Rückrundensieg eingefahren. Im heimischen Stadion war Peiting von Beginn an die tonangebende Mannschaft, Roßhaupten zwar engagiert aber chancenlos. Auch in der Höhe geht der Sieg absolut in Ordnung, einige gute Chancen hat man sogar noch „liegen gelassen“.

Bei hochsommerlichen Temperaturen vor zahlreichen Zuschauern spielte die Erste Mannschaft befreit und über weite Strecken wirklich sehenswert.
Schon nach 7 Minuten führte eine schöne Kombination über rechts zum Torerfolg. Elisa Fiedler verteilte den Ball aus dem Mittelfeld heraus mit viel Übersicht nach rechts zu Sophie Welscher, diese tankte sich durch, flankte passgenau in die Mitte und hier legte Elisa Fiedler souverän zum 1:0 ein.
Eine knappe Viertelstunde später spielte Luisa Schwarz über links ihre Schnelligkeit aus, lief allen davon, zog Richtung Tor und krönte ihren Alleingang mit den Treffer zum 2:0.
Weiter Möglichkeiten folgten, ein Lattenknaller von Lena Höfler in der 35. ließ ahnen, dass noch Tore folgen werden. Und schon drei Minuten später landete der Ball dann im Netz. Lisa Amberg war aus der eigenen Abwehr heraus gestartet, ihren Abschluss konnte die Torhüterin nur abklatschen, Lena Höfler war zur Stelle und staubte zum 3:0 ab.
Mit diesem Spielstand ging man in die Halbzeitpause.
Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff – die Partie wurde von Sebastain Stieler souverän geleitet – krönte Lisa Amberg einen ihrer temporeichen Vorstöße mit dem 4:0.
Kurz darauf setzte sich Elisa Fiedler aus dem Mittelfeld heraus durch und unterstrich ihre gute Leistung mit ihrem zweiten Treffer – mittlerweile das 5:0.
Roßhaupten steuerte dann noch ein Eigentor bei ehe Sophie Welscher mit einem Kopfballtor nach passgenauer Ecke von Tina Rauch in der 90. Minute den Endstand von 7:0 markierte.
Nachdem auch die Mit-Konkurrenten sich weiterhin gegenseitig Punkte nehmen, bleibt es weiter spannend und in punkto Meisterschaft ist theoretisch noch nichts endgültig entschieden.
Am kommenden Sonntag erwartet man zum Heimspiel den Bezirksliga Absteiger SV Wiedergeltingen-Hurlach im heimischen Stadion – Anpfiff ist um 11 Uhr.

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Theda Smith-Eberle

Kommentar verfassen