Zurück
5. April 2016, 10:20 Uhr

Kantersieg mit riesigem Wehrmutstropfen

Veröffentlicht von

TSV Peiting – MTV Berg/Würmsee 9:0 (2:0)
1:0, 8:0, 9:0 Benedikt Multerer (11., 83., 85.)
2:0, 3:0, 4:0 Matthias Lotter (13., 50., 53.)
5:0 Christoph Enzmann (60.)
6:0 Mert Genc (62.)
7:0 Christian Schuster (78.)

Es war schon ein komisches Bild, was die beiden U19-Kreisligamannschaften am vergangenen Samstag im Stadion Birkenried in Peiting abgaben: Nachdem uns zwei Tage zuvor die Nachricht erreichte, Berg bekomme keine Mannschaft zusammen, wurde alles versucht, das Spiel kurzfristig noch zu verlegen. Gefühlte 1264 Nachrichten (Whats App, SMS, E-Mail) später dann die Gewissheit – es war schlicht unmöglich. An den möglichen Nachholterminen würde entweder das Stadion gesperrt sein, das Abitur anstehen oder der Trainer verhindert sein. Obwohl man aus Fairness-Gründen – und das sei hier nochmal ausdrücklich erwähnt – verlegen wollte, musste das Spiel durchgezogen werden. Mir schwante nichts Gutes bei dem Gedanken an den Saisonauftakt.

Und leider sollte sich meine Ahnung bewahrheiten: Der MTV Berg reiste mit zehn Mann an und verlegte sich, vorsichtig formuliert, von Beginn an auf ein ausgeklügeltes Zeitmanagement. Das Schlimmste an diesem Nachmittag war jedoch, dass sich meine Mannschaft dem Niveau anpasste. Viel zu behäbig wurde in der ersten Hälfte agiert, viele nur auf den eigenen Torerfolg aus, und so kam es, dass nach Halbzeit eins lediglich ein 2:0 im Notizblock des Trainers stand. Und auch wenn der zweite Durchgang etwas besser war, lässt sich für mich nichts Positives an diesem Tag finden. Insbesondere auch deshalb, weil sich bei diesem fragwürdigen Spiel, Viktor Neveling erneut schwerer an den Außenbändern verletzte – der Super-GAU für die kommenden Wochen.

Ach ja, am Ende stand da ein 9:0 beim BFV, ohne zu wissen, warum. Für mich und meine Jungs wird die Rückrunde also erst an diesem Sonntag richtig starten. Ich bin gespannt, wie die Mannschaft dann mit dem Ausfall eines ihrer Leistungsträger umgeht. Zudem spielt die B-Jugend, die uns stets mit einigen Spieler unterstützt, parallel. Der ein oder andere könnte außerdem bereits am Samstag in der ersten oder zweiten Mannschaft auflaufen. Keine ganz einfachen Voraussetzungen also. Wir werden sie annehmen!

2016-04-05 10_19_45-Pressebericht2-314508070.pdf

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Tim Schmid

Kommentar verfassen