Zurück
4. April 2016, 13:07 Uhr

Keine Punkte beim Gastspiel in Aich!

Veröffentlicht von

FC Aich – TSV Peiting 2:0 (1:0)
1:0 Andreas Borowczyk (13.)
2:0 Norbert Wagner (64.)

Ähnlich wie in den beiden vorangegangenen Spielen gelang es unserer Mannschaft erneut nicht, aus ihrer optischen Überlegenheit und besseren Spielanlage Kapital zu schlagen. Mit leeren Händen musste man somit am vergangenen Samstag die Heimreise aus Aich antreten. Dabei ließ die starke Anfangsphase durchaus auf den ersten Sieg in der Rückrunde hoffen, früh setzte man die Hausherren unter Druck und ließ sie kaum zur Entfaltung kommen. Nach einer knappen Viertelstunde machte man sich jedoch das Leben selbst wieder schwer, denn Tobias Freiberger unterlief im Spielaufbau ein krasser Fehlpass, den FCA-Angreifer Andreas Borowczyk umgehend mit dem ersten Aicher Torschuss bestrafte. Zehn Minuten später – die FAP hatte sich von diesem Rückschlag noch nicht ganz erholt – hätte Aich fast auf 2:0 erhöht, doch Max Eirenschmalz rettete gegen einen frei vor ihm auftauchenden Angreifer. Recht viel mehr bekam unser Keeper im ersten Durchgang ansonsten nicht zu tun. Ganz anders sein Gegenüber im Aicher Gehäuse, der deutlich öfter den Ball zu Gesicht bekam, jedoch kaum eine richtige Glanzparade auspacken musste, da unsere Torabschlüsse nicht zwingend genug waren. Nach der Pause kam zunächst der FCA besser ins Spiel und hatte nach einer Ecke erneut die große Chance, auf 2:0 zu stellen. Der Kopfball des Schützen war aber nicht platziert genug (50. Min.). Wesentlich besser macht es sein Kollege Norbert Wagner in der 64. Minute, als er eine Freistossflanke am langen Pfosten per Kopf im FA-Tor unterbringen konnte. Kurze Zeit später scheiterte der Torschütze zum 2:0 dann noch mit einem wuchtigen Freistoß aus gut 25 Metern am rechten Außenpfosten. Außer diesen drei Standardaktionen war ansonsten von den Gastgebern wenig zu sehen, sie beschränkten sich in der zweiten Halbzeit hauptsächlich damit, ihren Vorsprung zu sichern und zogen sich deshalb in ihre eigene Hälfte zurück. Unsere Jungs taten sich somit schwer, gute Tormöglichkeiten heraus zu spielen. Fernschussversuche von Florian Meier, Markus Riedl & Co. wurden oft von der dicht gestaffelten Abwehr geblockt. Die besten Chancen hatte noch der eingewechselte Andi Neureuther, der zunächst bei einem Querschläger der Aicher Hintermannschaft zu überrascht war, um die Kugel aus fünf Metern zu versenken (78. Min.). Wenige Augenblicke später kam er dann nach einer Ecke von Kapitän Christian Steeb noch frei zum Kopfball, setzte das Spielgerät jedoch einen Meter neben das Tor (82. Min.).

Fazit: Wie auch gegen Raisting II und Emmering war man über weite Strecken die dominierende Mannschaft und kombinierte teilweise recht gefällig, doch vor dem Tor fehlt uns derzeit einfach die Kaltschnäuzigkeit, um zu Torerfolgen zu kommen. Somit ist die logische Konsequenz, dass mit nur einem Treffer aus drei Partien auch nur enttäuschende zwei Zähler auf dem Konto stehen.

 2016-04-04 13_15_28-Pressebericht2-310154109.pdf

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Stefan Jocher

Kommentar verfassen