Zurück
12. Mai 2016, 14:25 Uhr

Katastrophale 2. Halbzeit verhindert vorzeitigen Klassenerhalt

Veröffentlicht von

SSC Fürstenfeldbruck – TSV Peiting 5:1 (0:1)
0:1 Maxi Lory (3.)
1:1 Mert Yildiz (44.)
2:1 Alexander Rupp (49.)
3:1 Marvin Appiah-Korang (55.)
4:1 Mert Yildiz (68.)
5:1 Mert Yildiz (79.)

Aufstellung: Sebastian Stieler, Andreas Knauer, Tobias Strommer, Jonas Fiedler, Stefan Neumeier, Laurin Hoinka, Paul Ansorge, Christoph Eberle, Maxi Lory (ab 55. Mayer), Christoph Enzmann (ab 22. Salzmann), Fabian Hofmann (ab 49. Rohrmoser)
Weiterer Kader: Georg Salzmann, Robert Mayer, Benedikt Rohrmoser

Fürstenfeldbruck|Unsere B-Junioren reisten am Sonntag Vormittag  um Trainer Markus Ansorge nach Fürstenfeldbruck um dort gegen den Tabellenzweiten anzutreten. Mit geschwächtem Kader begegneten wir vor allem einer technisch visierten Mannschaft. Da wir mit einem Sieg den Klassenerhalt vorzeitig besiegeln hätten können, gingen wir sehr motiviert in das Spiel.

Nach nur einer Minute kam der erste Schuss auf unser Gehäuse, der direkt das Aluminium traf. Im direkten Gegenzug kombinierte unsere Offensivreihe blitzschnell und konnte das unerwartete 1:0 erzielen. Der Torschütze war Maxi Lory, der sein erstes Pflichtspieltor schoss. Der Treffer gab unserer Mannschaft auftrieb. Obwohl Fürstenfeldbruck spielerisch die bessere Mannschaft war, konnten wir immer wieder mit brandgefährlichen Kontern Chancen herausspielen. Vor allem Kapitän Paul Ansorge erwischte einen guten Vormittag, welcher mehrmals die Sturmreihe um Christoph Enzmann in Aktion setzen konnte. Zudem hatte der junge Schiedsrichter Tim Bayer einen schweren Stand bei den Zuschauern aus Fürstenfeldbruck, die mit unnötigen Kommentaren gegen unser Team hetzten und den Spielfluss ein wenig durcheinander brachten. Zur Halbzeit stand es überraschenderweise, aber hochverdient 0:1 für Peiting.
Nun kam die 2 Hälfte der Partie und die vielleicht schlechteste der ganzen Saison von unserer U17. Innerhalb kürzester Zeit musste Sebastian Stieler, der erneut aushalf und bei allen Gegentoren Chancenlos war, mehrmals hinter sich greifen. Unsere Abwehrreihe, die in der ersten Hälfte noch überragend verteidigte, wurde von der Brucker Offensive regelrecht überlaufen. Im zweiten Abschnitt fehlte der kompletten Mannschaften die Fitness und Ausdauer, um das 0:1  nach Hause zu fahren. Bei einer derart schlechten Trainingsbeteiligung in den letzen Wochen, ist dass nicht verwunderlich. Letztendlich verloren unsere B-Junioren 5:1 in Fürstenfeldbruck.
Da man nach einer sehr schwachen zweiten Halbzeit den vorzeitigen Klassenerhalt nicht besiegeln konnte, muss man am kommenden Sonntag um 10:30 gegen Holzkirchen im Stadion Birkenried einen Sieg einfahren. Unserer zweiten Herrenmannschaft wünschen wir natürlich viel Glück im Kampf um den Aufstieg in die Kreisklasse, die nach unserer Partie gegen den Tabellenzweiten SpVgg Sbruck/Ssoin antreten. Über zahlreiche Zuschauer würden sich beide Mannschaften freuen.

Markus Ansorge

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Christoph Enzmann

Kommentar verfassen