Zurück
30. September 2019, 17:38 Uhr

Knapper Sieg bringt Peiting in der Tabelle nach vorne

Veröffentlicht von

29.09.2019

Bericht von Annalena Leddermann

SG FC Thingau/TSV Aitrang – TSV Peiting  1:2 (0:2)
0:1 (16.) Lisa Amberg
0:2 (36.) Lisa Amberg
1:2 (48.) Nilay Esen

Aufstellung: Tamara Mayr. Hannah Trainer, Elisabeth Unhoch, Julia Wühr, Julia Dorra, Tina Rauch, Kristin Seichter, Elisa Fiedler, Vroni Buchberger, Maresa Kalischko, Lisa Amberg.
Rebekka Gebauer (24. Min. für Kristin Seichter). Luisa Schwarz, (84. für Maresa Kalischko). Anna-Lena Leddermann, Sabrina Dörfler.

Thingau |Am 29. September empfing die Spielgemeinschaft des FC Thingau und des TSV Aitrang den TSV Peiting in Unterthingau.
Schon früh konnten sich die Peitinger Frauen einige gute Chancen erarbeiten, die aber vorerst ungenutzt blieben. In der 16. Minute klingelte es dann im gegnerischen Tor als sich Lisa Amberg im Alleingang ihren Weg vorbei an der Abwehr und aufs Tor bahnte. Flach und knapp neben der Torwärtin rollte der Ball ins Netz und der Spielstand änderte sich auf 0:1.
Noch vor der Halbzeit, in der 36. Minute, konnte der TSV Peiting die Führung auf 0:2 ausbauen. Ein Foul in Tornähe brachte den Damen die nötige Ausgangssituation ein. Der Freistoß, der von Vroni Buchberger ausgeführt wurde, prallte zwar an der Latte ab, wurde aber direkt von Lisa Amberg in ein Kopfballtor verwandelt.
Nach der Halbzeitpause ging es weiter. Man fand sich jedoch nicht mehr in den guten Spielfluss der ersten Spielhälfte ein und schon in der 48. Minute verkürzte Thingau auf 1:2. Immer wieder wurden die Bälle erobert, jedoch folgten darauf selten gefährliche Abschlüsse. Trotzdem stand die Abwehr gut und ließ keinen weiteren Gegentreffer zu.

So verabschiedete sich Peiting mit einem knappen aber verdienten 1:2 Auswärtssieg.
Das nächste Spiel findet am 06.10. in Peiting gegen die Spielgemeinschaft SC Thalkirchdorf/ TSV Stiefenhofen statt.
Anna-Lena Leddermann

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Theda Smith-Eberle

Kommentar verfassen