Zurück
12. Oktober 2016, 19:55 Uhr

Nächster Streich unserer F1-Jungs!

Veröffentlicht von

SG Schwabbruck/Schwabsoien – TSV Peiting  0-5 (0-4)
0:1 Lorenz Edelmann (5.)
0:2 Raffael Mayr (8.)
0:3 Lukas Greil (16.)
0:4 Raffael Mayr (20.)
0:5 David Schmutz (25.)

Aufstellung: Moritz Edinger – Ender Cicekli, Raphael Schmid, Lukas Greil, Samuel Block — Lorenz Edelmann,
Maxi Seidel, Manuel Keller — Raffael Mayr, David Schmutz

Schwabbruck – Auch im vierten Punktspiel feierten unsere Jungs einen klaren Erfolg. Am Ende stand es 0-5 und wenn man heute irgendetwas kritisieren möchte, dann nur das Auslassen unzähliger Großchancen. Durch die klare Überlegenheit konnten wir heute wieder einige Positionswechsel vornehmen und einiges ausprobieren. Die Jungs setzten alles super um und es war schon wirklich beeindruckend, wie der Ball heute durch unsere Reihen lief. Unser Moritz im Tor wurde in den 40 Minuten genau 2x gefordert und einmal davon war es ein Rückpass unseres Verteidigers, der ihn etwas in Bedrängnis brachte.

Lorenz Edelmann war es dann, der in der 5. Spielminute für unsere Farben traf. Nur 3 Minuten später stellte Raffael Mayr auf 0-2. Dann vergaben wir Chancen im 30-Sekunden-Takt. Zwischen der 10. und 15. Spielminute hätten wir mindestens 5 Tore machen müssen, aber das Runde wollte nicht ins Eckige! Erst in der 16. Spielminute gelang Lukas Greil das 0-3. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte dann Raffael Mayr auf 0-4. Mit diesem Ergebnis war der Gastgeber wirklich noch gut bedient.

In der zweiten Hälfte tauschten wir dann wieder fast komplett die Positionen. Der Lerneffekt war da wieder viel wichtiger, wie das Ergebnis. Trotzdem änderte sich nichts am Spielverlauf. Wir erspielten uns weiter zahlreiche Torchancen und vergaben sie auch ebenso schön, wie in Halbzeit eins.;-)

In der 25. Spielminute erzielte dann David Schmutz seinen ersten Treffer im F1-Trikot. Zu mehr Toren sollte es heute nicht mehr reichen. Aber mit 4 Siegen in 4 Spielen und einem Torverhältnis von 25-4 stehen wir perfekt da und schon am kommenden Freitag wird der TSV Altenstadt der nächste Gegner sein, der unsere Angriffsmaschine aufhalten muss. So wie die Jungs im Moment drauf sind, ist dies keine leichte Aufgabe.

 

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Michael Schmid

Kommentar verfassen