Zurück
6. Oktober 2019, 18:07 Uhr

Noch ein Sieg für die Zweite!

Veröffentlicht von

06.10.2019
Bericht von Julia Meichelböck

TSV Peiting II – SG FSV Kirchdorf 3:1 (1:1)
0:1 Vanessa Wohlschlegel (15.)
1:1 Luisa Schwarz (33.)
2:1 Maresa Kalischko (69.)
3:1 Luisa Schwarz 75.)

Aufstellung: Saskia Romeißen, Vroni Fichtl, Sarah Kainzmeier, Kerstin Schuster, Gamze Öz, Tina Rauch, Pauline Gindhart, Constanze Lory, Maresa Kalischko, Annalena Leddermann, Luisa Schwarz. Julia Henschke, Angelika Franz, Johanna Seidel.

Peiting| Am 06.Oktober empfing der TSV Peiting den FSV Kirchdorf im heimischen Stadion.
Beide Mannschaften fanden guten ins Spiel und die erste große Chance für Peitings Damen ließ nicht lange auf sich warten. Christina Rauch bringt einen Freistoß geschickt auf das gegnerische Tor, doch die Keeperin der Gäste lenkte ihn gekonnt über die Latte.
Leider kamen die Gastgeberinnen dann etwas ins straucheln und boten dem FSV Kirchdorf einige Lücken, was der Gegner dann auch ausnutzte. Der Ball landete in der 15.Minute im Peitinger Tor und es stand trotz leichter Feldüberlegenheit der Heimmannschaft 0:1.
Nach diesem Weckruf erkämpfte sich der TSV Peiting wieder zahlreiche Chancen, welche leider letztendlich kurz vor dem Tor scheiterten. In der 33. Minute erlöste Luisa Schwarz den TSV endlich vom Rückstand. Ihr Freistoß landete knapp unter der Latte und fand dann glücklicherweise in das Tor des FSV. So ging es in die wohlverdiente Halbzeitpause.
Nach der Pause passierte lange nichts. Beide Mannschaften nutzen ihre erspielten Möglichkeiten nicht wirklich aus und so verliefen viele Chancen im nichts. Eine der wenigen gefährlichen Chancen des FSV Kirchdorf vereitelte unsere Torhüterin Saskia Romeißen perfekt. In der 69. Minute brachte Tina Rauch eine Ecke passgenau in den Strafraum der Gäste. Der Ball prallte an den Fuß von Maresa Kalischko und sprang über die gegnerische Torhüterin ins Netz. Die mehr als verdiente 2:1 Führung für Peiting. Man wollte diese 3 Punkte sicher in Peiting behalten und trug die Angriffe entschlossener vor. Nur 8 Minuten später musste Die Keeperin der Gäste erneut hinter sich greifen: sie hatte eine Ecke nicht konsequent abgewehrt, den Ball schob Luisa Schwarz zum 3:1 Endstand ein.
Am kommenden Samstag ist der TSV Peiting II beim TSV Bernbeuren zu Gast und versucht dort die Tabellenführung zu verteidigen.

Bericht von Julia Meichelböck

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Theda Smith-Eberle

Kommentar verfassen