Zurück
13. August 2019, 22:58 Uhr

Remi im ersten Punktspiel

Veröffentlicht von

SV Raisting II – TSV Peiting II 2:2 (0:1)
0:1 Benedikt Multerer (32./11m)
1:1 Sebastian Baur (85.)
1:2 Christoph Enzmann (90.+3)
2:2 Martin Frühholz (90.+4)

Aufstellung: Andreas Böhm – Lukas Wolf, Christoph Wagner, Maximilian Streller (35. Johannes Sänger), Daniel Slowiok – Michael Kratz, Michael Horner – Stefan Bachmeier, Martin Schauer (47. Andreas Albert, 77. Christoph Enzmann), Thomas Huber – Benedikt Multerer – Ersatzspieler: Benedikt Mergler, Maximilian Multerer

 

Raisting | Nach einer guten Vorbereitung (3:1 gegen den TSV Schongau/1:0 gegen den TSV Altenstadt 2 und einen 1:5 gegen den SVO Germaringen 2) startete nun auch die zweite Mannschaft des TSV Peiting in die neue Saison. In der ersten Partie der neuen Spielzeit 2019/2020 war man beim SV Raisting 2 zu Gast.

Das Team von Trainer Thomas Fischer wollte mit großer Motivation die ersten drei Punkte einfahren. In den ersten Minuten des Spiels, fand man gut in die Partie und konnte schon nach wenige Minuten die erste Torchancen herausspielen. Jedoch wurden die ersten Versuche nicht genutzt und somit blieb es beim Unentschieden. Nach mehreren Foulspielen die vom Schiedsrichter ohne Ermahnung blieben, wurde die Partie hitzig. Nach einer Kontersituation wurde Martin Schauer im Strafraum vom Torhüter des SV Raisting gefällt. Der Schiedsrichter entschied Elfmeter. Bei dem Zweikampf verletzte sich unser Spieler und musste behandelt werden. Zum Strafstoß trat Benedikt Multerer an und verwandelte sicher zum 1:0 für den TSV Peiting 2. Vor der Halbzeitpause ereignete sich noch eine kuriose Szene. Nach einen Freistoß des SVR wurde laut reklamiert. Einige Fans wollten den Ball über der Linie gesehen haben, jedoch entschied der Unparteiische „kein Tor“.
Nach der Halbzeitpause konnte man weiter Torabschlüsse nicht zu einer höheren Führung verwerten, spielte jedoch relativ sicher weiter wodurch der Gegner nicht zu gefährlichen Abschlüssen kam. In den letzten 20. Minuten der Begegnung spielte der SV Raisting offensiver und erarbeitet sich somit Standards die zu Torchancen führten. In der 83. Minute erzielte Sebastian Baur das 1:1 und der Spielverlauf nahm wieder Tempo auf. Beide Mannschaften wollten das Spiel gewinnen. Nach einem Konter in der 91. Minute, konnte sich Benedikt Multerer auf der rechten Außenbahn durchsetzen und spielte einen Pass in die Mitte, wo Christoph Enzmann den Ball über die Linie schieben konnte. Die letzten Minuten versuchte der SV Raisting nochmal alles um etwas am Spielstand zu verändern. Die letzte Aktion des Spiels, ein Freistoß nahe der Strafraumgrenze, wurde von Martin Frühholz genutzt. Dieser verwandelte einen perfekt platzierten Freistoß zum 2:2 und dem Endstand der Partie.

Mit einen bitteren Ende, aber einer guten Leistung heißt es nun im ersten Heimspiel der neuen Saison die ersten 3 Punkte einzufahren. Der kommende Gegner ist der TSV Hohenpeißenberg, den man in der letzten Spielzeit zweimal besiegen konnte.

 

Bericht von Stefan Bachmeier

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Christoph Enzmann

Kommentar verfassen