Zurück
18. Oktober 2018, 10:12 Uhr

Schmerzhafte Pleite gegen Utting!

Veröffentlicht von

TSV Peiting II – TSV Utting a. A. 2:6 (1:1)
1:0 Schmelcher Lukas (3.)
1:1 Eichberg Thomas (18.)
1:2 Borkholder Simon (47/ FE.)
2:2 Slowiok Daniel (55.)
2:3 Krukow Jonathan (68.)
2:4 Eichberg Manuel (74.)
2:5 Kaltenbach Jannik (79.)
2:6 Eichberg Manuel (81.)

Aufstellung: Daniel Wimmer – Daniel Slowiok, Lukas Wolf (46. Matthias Schweizer), Christoph Wagner, Thomas Huber– Martin Pakleppa, Stefan Neumeier (78. Andreas Albert), Fabian Melzer, Robert Mayer (78. Johannes Sänger), Andreas Böhm – Lukas Schmelcher
Ersatzspieler: –

Peiting | Nach der unglücklichen Niederlage vergangenes Wochenende gegen Eching wollte die zweite Mannschaft der FA Peiting Wiedergutmachung betreiben und vor heimischer Kulisse drei Punkte gewinnen.

Das Spiel begann für die Peitinger denkbar gut, nach nur drei Minuten zappelte der Ball schon im Netz der Uttinger und die FA ging in Führung. Dabei profitierte Lukas Schmelcher von einem katastrophalen Patzer des Gästetorwarts. Anschließend gab es Torchancen auf beiden Seiten, wobei die Uttinger etwas mehr vom Spiel hatten und die Peitinger mit guten Bällen aus dem Zentrum im wieder in Bedrängnis brachten. Eine der Möglichkeiten der Gäste nutzte Thomas Eichberg in der 11. Minute zum Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf vergaben beide Mannschaften aus aussichtsreichen Einschusspositionen ihre Torchancen. Somit ging es mit dem Remis in die Halbzeitpause.

Nun legten die Gäste den perfekten Start in den zweiten Durchgang hin. Daniel Slowiok verursachte einen Elfmeter. Diesen verwandelte Simon Borkholder sicher. Die Mannschaft um Spielertrainer Fabian Melzer zeigte aber Moral und meldete sich in der 55. Minute mit dem Ausgleich zurück. Daniel Slowiok machte seinen Fehler wieder gut, er schloss einen gut ausgespielten Vorstoß der Peitinger mit einem wuchtigen Schuss erfolgreich ab. In den nächsten 15 Minuten erarbeitete sich die FA ein Übergewicht und hatten das Spiel eigentlich recht gut in der Hand. Man vergab aber wieder mal wie auch schon letzte Woche gegen Eching eine Reihe guter Torchancen. Dies bestraften die Gäste dann in der 68. Minute. Jonathan Krukow brachte die Uttinger erneut in Führung. Dieses Gegentor warf dann die Peitinger völlig aus der Bahn. Im Anschluss wehrte man sich kaum mehr, gegen die wie entfesselt aufspielenden Uttinger. So konnten sie sich mit Toren in den Spielminuten 74, 79 und 81 noch einen Kantersieg herausspielen. Zwar erarbeiteten sich die Peitinger auch noch gute Chancen zur Ergebniskorrektur, aber auch diese wurden wieder vergeigt.

Nun heißt es die Köpfe wieder frei zu bekommen und nach zwei Niederlagen in Folge wieder einen Sieg einzufahren. Die nächste Chance bietet sich auch schon am Mittwoch gegen den SV Unterdiessen, der sich in der Tabelle auch noch in unmittelbarer Reichweite der Peitinger befindet.

 

Bericht von Johannes Sänger

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Johannes Sänger

Kommentar verfassen