Zurück
10. Oktober 2018, 9:08 Uhr

Serie gerissen!

Veröffentlicht von

FSV Eching a. A. – TSV Peiting II 1:0 (1:0)
1:0 Thomas Dreher (11./FE)

Aufstellung: Daniel Wimmer – Thomas Huber, Lukas Wolf, Christoph Wagner, Bünyamin Cengiz (64. Andreas Albert) –Martin Pakleppa, Florian Meier, Stefan Neumeier (64. Christoph Enzmann), Robert Mayer, Daniel Slowiok  – Johannes Eirenschmalz (31. Johannes Sänger)
Ersatzspieler: –

Eching | Nach vier Siegen in Folge, wollte die Mannschaft die Erfolgsserie in Eching nicht reißen lassen. Allerdings musste das Team ohne ihren Spielertrainer Fabian Melzer auskommen. Dieser betreute die erste Mannschaft zeitgleich in Mammendorf. Als Trainer stand ein alt bekannter Mann an der Linie. Andi Rinesch unterstütze das Team beim Auswärtsspiel.

Zu Beginn kam die Mannschaft, bedingt durch viele Positions- und Personalwechsel, schlecht ins Spiel und ließ dadurch den FSV viel Freiraum. Nach einem langen Ball auf den Stürmer bekam die Hintermannschaft der FA den Ball nicht aus dem gefährlichen Drittel. Daraus entstand eine Flanke, die Christoph Wagner abfing. Beim darauffolgenden Klärungsversuch spritzte jedoch ein Angreifer dazwischen und bekam einen Elfmeter zugesprochen. Diesen verwandelte Thomas Dreher souverän. Im Anschluss wurde das Team besser und erarbeitete sich Chancen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld vergab Thomas Huber freistehend vor dem Echinger Tor. Somit ging die Mannschaft mit einem 0:1 Rückstand in die Pause.

Nachdem in der Halbzeitpause das schlechte Positionsspiel und die in Phasen des Spiels fehlende Leidenschaft bemängelt wurden, erspielte sich das Team zu Beginn der zweiten Hälfte mehrere gute Chancen. Nach einem Angriff über die rechte Seite kam Robert Mayer im Zentrum zum Abschluss. Diesen parierte allerdings der Echinger Keeper. Im Anschluss konnte die FA den Druck aufrechterhalten und Florian Meier konnte sich in der „Box“ der Echinger durchsetzen, vergab aber alleinstehend vor dem Keeper. Daraufhin stellte das Team auf eine Dreierkette um und setzte alles auf eine Karte. Aus den darauffolgenden Chancen konnte aber kein Kapital geschlagen werden.

Nun gilt es gegen den Tabellennachbarn aus Utting am kommenden Sonntag um 13.00 Uhr wieder Punkte einzufahren.

 

Bericht von Martin Pakleppa

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Martin Pakleppa

Kommentar verfassen