Zurück
4. September 2018, 19:52 Uhr

Sieg gegen Tabellenführer

Veröffentlicht von

TSV Peiting  – SC Pöcking-Possenhofen 2:0 (1:0)
1:0 Christoph Hertl (9.)
2:0 Florian Meier (80.)

Aufstellung:

Alexander Mayr-Sebastian Krötz- Tobias Freiberger- Thomas Salzmann- Maximilian Streller- Andreas Böhm (67. Matthias Lotter)- Benedikt Mergler (30. Benedikt Multerer) -Elias Heiß- Martin Schauer- Florian Meier (85. Safiulla Maleki) – Christoph Hertl

Peiting | Am vergangenen Samstag war mit dem aktuellen Tabellenführer und selbsternannten Aufstiegsaspiranten SC Pöcking-Possenhofen ein potentiell gefährlicher Gegner in unserer Arena zu Gast. Mit 3 Siegen in 3 Spielen, einem Torverhältnis von 7:0 Toren und dem Spitzenreiter in der Torjägertabelle der Kreisliga kam der neue Trainer Simon Franco mit seiner Mannschaft mit breiter Brust nach Peiting angereist.

Kurz nach Anpfiff entwickelte sich zuerst ein ausgeglichenes Spiel, bei dem beide Mannschaften keine Torchancen herausspielen konnten. In der 9. Minute foulte ein Pöckinger Spieler unseren Angreifer und Florian Meier schnappte sich den Ball flankte ihn zielgenau auf den Fuß von Christoph Hertl.  Dieser nahm ihn direkt und knallte den Ball unhaltbar ins Netz. Nach der 1:0 Führung nahmen die Gäste mehr und mehr die Zügel in die Hand, wobei die Peitinger Mannschaft diszipliniert verteidigte und trotz dem höheren Ballbesitz der Pöckinger keinen Torschuss mehr auf unsere Kiste zuließ. Benedikt Mergler musste verletzungsbedingt noch in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden und wurde von dem wieder genesenen Benedikt Multerer ersetzt.

In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel etwas an Aggressivität zu und die Fouls wurden mehr. Es blieb bei einer ausgeglichenen Partie, dass sich im Mittelfeld abspielte. In der 80. Minute gab es, aus einer Vielversprechenden Position, einen Freistoß. Florian Meier alias Messias legte sich den Ball zurecht und zirkelte ihn göttlich in den Winkel. Die Pöckinger gaben selbst nach dem 2:0 Rückstand nicht auf und erspielten sich noch zwei hochkarätige Chancen, bei denen unser Keeper Alexander Mayr sein Können in den letzten 10 Minuten unter Beweis stellen konnte und damit die Führung und den letztendlich verdienten Sieg noch festhalten konnte.

Bericht von Tobias Freiberger

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Uwe Enzmann

Kommentar verfassen