Zurück
9. Oktober 2016, 13:54 Uhr

Tabellenführung trotz Remis gegen SV Kinsau

Veröffentlicht von

(SG) SV Kinsau – TSV Peiting 2 2:2 (0:1)
0:1 Adnan Salihi (42.)
0:2 Adnan Salihi (46.)
1:2 Tim Roithinger (63.)
2:2 Maximilian Zimmermann (87.)

Aufstellung: Daniel Wimmer, Benedikt Rohrmoser (C), Josi Meitinger, Samuel Graf, Georg Salzmann, Robert Mayer, Özcan Yalcin, Adnan Salihi, Alexander Meßmer, Meriton Behrami, Alexander Gruber, Fabio Ciranna, Manuel Benedikt.

Kinsau | Ein Spiel, welches bis zum Schluss nicht entschieden war. Nach dem letzten Sieg gegen (SG) FC Traubing/TSV Feldafing (17:0) war unsere Mannschaft gut gestimmt die nächsten drei Punkte einzufahren um weiter an der Tabellenspitze zu bleiben. Dass es nicht so leicht wird wie vergangene Woche, war jedem klar. Das Spiel war geprägt von vielen Unterbrechungen . Anfangs hatten wir Schwierigkeiten den Ball vernünftig nach vorne zu bringen und uns eine Torchance zu erspielen, jedoch kurz vor der Halbzeitpause ragte Adnan Salihi mit einem wunderschönen Solo heraus, bei dem er ganze drei Gegenspieler mit dem gleichen Trick stehen ließ und schließlich den Ball im Tor unterbrachte. Somit haben wir die etwas holprige erste Halbzeit doch gut überstanden. Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit gelang uns überraschend wieder durch Adnan Salihi das zweite Tor. Der Fehler dann war, dass wir uns auf der Führung ausgeruht haben und uns hinten rein drängen lassen haben. Wir haben in vielen Bereichen nachgelassen, was dem Gegner wieder das Spiel nach vorne erleichterte. Somit kassierten wir un Glücklich den Anschlusstreffer. Es folgten unschöne Szenen bei denen der Schiedsrichter auch nicht immer zu 100% recht hatte, jedoch haben wir uns die negative Einstellung des Schiedsrichters gegenüber uns durch unsere hitzköpfige Art selbst zuzuschreiben. Die Bestrafung für unser schlechtes Verhalten am Ende folgte dann kurz vor Schluss als die Spielvereinigung aus Apfeldorf und Kinsau einen Freistoß direkt verwandelte. Die Tabellenführung gehört mit einem Punkt Vorsprung auf Bernbeuren trotzdem uns, dem Team von Trainer Uli Schmid. Im nächsten Spiel heißt es dann wieder konzentriert Spielen und unsere Stärken hervorheben wie in den Spielen zuvor, dann klappt auch der nächste Auswärtssieg in Unterdiessen.

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Josia Meitinger

Kommentar verfassen