Zurück
16. September 2018, 20:20 Uhr

Tor-Gala – Lotter knipst vierfach

Veröffentlicht von

TSV Peiting – TSV 1882 Landsberg II  9:0 (3:0)
1:0 Matthias Lotter (20.)
2:0 Benedikt Multerer (24.)
3:0 Matthias Lotter (42.)
4:0 Matthias Lotter (50.)
5:0 Tobias Freiberger (56.)
6:0 Matthias Lotter (61.)
7:0 Christoph Hertl (68.)
8:0 Florian Meierr (74.)
9:0 Christoph Hertl (78.)

 

 

 

Aufstellung:

Alexander Mayr-Sebastian Krötz- Tobias Freiberger- Martin Pakleppa- Benedikt Mergler- Andreas Böhm (81. Daniel Slowiok)- Safiulla Maleki (63. Korbinian Kechele)- Benedikt Multerer (75. Martin Schauer)- Florian Meier- Christoph Hertl- Matthias Lotter

Peiting| Am vergangenen Samstag war der Kreisklassenaufsteiger TSV Landsberg II im Stadion Birkenried zu Gast. Die Gäste konnten nach 5 Spieltagen noch keinen Punkt auf ihrem Konto verbuchen, und das sollte sich auch nicht ändern. Die Peitinger mussten auf die Urlauber Thomas Salzmann und Maximilian Steller verzichten, wodurch es zu einigen Rotationen im Bereich der Abwehr kam. Benedikt Mergler und Martin Pakleppa rutschten in die Viererkette.

Nach einer ruhigen Anfangsphase dauerte es bis zur 20. Minute ehe Matthias Lotter, nach einem verunglückten Rückpass des Landsberger Innenverteidigers zu seinem Keeper, eiskalt zum 1:0 einschob. Keine vier Minuten später brachte Christoph Hertl eine langgezogene Freistoßflanke von Florian Meier wieder gefährlich vor das Tor, wo Beni Multerer goldrichtig stand und den Ball zum 2:0 über die Linie schoss. Eine starke Mannschaftsleistung hatte zur Folge, dass wir uns immer mehr und mehr gefährliche Torchancen herausspielten. Das folgende Tor von Hertl wurde nicht gegeben – angeblich Abseits, aber Lotter bescherte nach einem guten Zuspiel vom Teamkollegen Safiulla Maleki das hochverdiente 3:0 (42.).

Die zweite Hälfte begann genauso druckvoll wie die ersten 45. Minuten. Nach einem schönen Spielzug zwischen Lotter und Hertl über die rechte Seite, bediente Chris seinen Mannschaftskollegen pass genau und Matthias Lotter machte mit seinem dritten Treffer das 4:0 (50.) perfekt. Bei einer kurz gespielten Ecke von Meier nutze unser kaum geforderter Innenverteidiger Tobias Freiberger die Unachtsamkeit der Gäste aus und traf aus gut 25 Metern zum 5:0 (56.). Das halbe Dutzend voll, machte unser überragend spielender Lotti durch seinen vierten Treffer. Einen wieder zu kurz geratenen Rückpass des Innenverteidigers zu seinem Schlussmann nutze unser Matthias Lotter zum 6:0 (61.). Nach Abstimmungsproblemen zweier Landsberger Spieler schickt Lotter Hertl auf die Reise, der den herausgelaufenen Torwart umkurvte und zum 7:0 (68.) einschob. In der 74. Minute nimmt sich Benedikt Multerer ein Herz und setzt zum Solo an, vier Gegenspieler können ihn nicht stoppen. Vor dem Tor behält er die Ruhe und Übersicht und legte quer zum mitgelaufenen Florian Meier, der unbedrängt das 8:0 (74.) einnetzte. Vier Minuten später (78.) setzt Hertl artistisch den Schlusspunkt. Der wieder aus dem Urlaub zurückgekehrte Korbinian Kechele zieht seine scharfe Flanke auf den zweiten Pfosten, dort setzt Chris Hertl zum sehenswerten Flugkopfball an – 9:0!

Unser arbeitsloser Keeper Alex Mayr musste lediglich kurz vor Schluss eine unübersichtliche Situation nach einer gegnerischen Ecke in seinem Strafraum klären und bleibt somit nun in 4 von 6 Spielen ohne Gegentor!

Ein großes Lob geht an die komplette Mannschaft, die sich nach dem 6. Spieltag nun an die Tabellenspitze setzt. Jedoch darf man sich von diesem Schein nicht blenden lassen, sondern muss weiter hart und diszipliniert Arbeiten. Weiter geht es am kommenden Samstag mit einem weiteren Heimspiel gegen den Jahn Landsberg. (Anstoß 15.00 Uhr, Stadion Birkenried).

 

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Uwe Enzmann

Kommentar verfassen