Zurück
1. April 2016, 12:02 Uhr

Tore aus erster Hälfte reichen zum Derbysieg

Veröffentlicht von

TSV Schongau II – TSV Peiting III 3:5 (1:4)
0:1 Adalbert Ramos (7.)
0:2 Uli Schmid (21.)
1:2 Ricardo Beer (24., HE)
1:3 Adalbert Ramos (32.)
1:4 Tim Schmid (37.)
2:4 Michael Schattmeier (50.)
3:4 Dominik Bätzner (81.)
3:5 Christoph Mayr (88., FE)

Eine wirklich super Leistung erbrachten wir im Nachholspiel am Donnerstag Abend am letzten Tag des Märzes. Dabei überrollten wir die Schongauer in der ersten Halbzeit förmlich und kamen bereits in der 7. Minute zur 1:0 Führung durch unseren Rambo. Nach einer Ecke von Tim Schmid legte Christoph Schleich per Kopf vor das Tor, wo Uli Schmid aus Hüfthöhe nur noch am Keeper vorbeischieben musste. Schongau verkürzte noch per Handelfmeter, ehe wir vor der Pause wiederum durch Adi Rambo (das „K“ steht übrigens für Kakao) und Tim Schmid auf einen komfortablen 4-1 Vorsprung erhöhten. Letzterer hatte auch noch eine tolle Freistoßgelegenheit aus etwa 20 Meter, als der Ball nur knapp das Kreuzeck verfehlte.

In der zweiten Hälfte spielten die Lechstädter deutlich offensiver und erarbeiteten sich einige Chancen. Allen voran Dominik Bätzner, der durch seine wuchtige Spielweise die ein oder andere Kopfballgelegenheit hatte. Die Anschlusstreffer machten aber seine Mannschaftskameraden und so schmilzte der Vorsprung kurz vor Spielende auf ein Tor.

Zwei Minuten vor Spielende bekamen wir noch einen Elfmeter zugesprochen, den unser Füsse gekonnt souveränd verwandelte.

Insgesamt ein auf Grund der starken ersten Hälfte verdienter Sieg, auch weil Schongaus Chancen im zweiten Durchgang zumeist unser Tor deutlich verfehlten und wir im Gegensatz zum 2:2 gegen Steingaden eine klasse kämpferische Leistung zeigten.

2016-04-01 12_06_32-Pressebericht2-310392076

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Uli Schmid

Kommentar verfassen