Zurück
25. September 2018, 21:45 Uhr

Verdienter Derbysieg gegen punktlose Hohenpeißenberger!

Veröffentlicht von

TSV Peiting II – TSV Hohenpeißenberg 3:1 (0:1)
0:1 Johannes Schuldes (26.)
1:1 Martin Schauer (69.)
2:1 Matthias Schweizer (74.)
3:1 Matthias Schweizer (83.)

Aufstellung: Maximilian Eirenschmalz – Johannes Sänger (46. Stefan Neumeier), Christoph Wagner, Daniel Slowiok, Thomas Huber – Nicola Haser, Bünyamin Cengiz (34. Robert Mayer), Fabian Melzer, Martin Schauer, Christian König – Johannes Eirenschmalz (46. Matthias Schweizer)
Ersatzspieler: –

Peiting | Vor rund 50 Zuschauer taten sich die Mannen von Spielertrainer Fabian Melzer –  gerade in der ersten Halbzeit – richtig schwer, sich gegen die tiefstehende Hohenpeißenberger Mannschaft durchzusetzen. Auch an der eigenen Cleverness scheiterte es. Über die Flügel kamen kaum Spielzüge zustande, im Mittelfeld bemühte man sich zwar, aber Kapital konnte daraus nicht geschlagen werden. Die Stürmer hingen in der Luft.

Hohenpeißenberg probierte ausschließlich mit langen Bällen die Peitinger Abwehr zu überspielen. Das klappte dann auch in der 26. Minute als Buenyamin Cengiz einen weiten Ball auf Außen unterlief, der Hohenpeißenberger Flügelspieler flankte auf den rechten Torpfosten Höhe Elfmeterpunkt und Johannes Schuldes versenkte sehenswert die Kugel per Direktabnahme im Kreuzeck. Traumtor. Durch den Rückstand ließ sich die Mannschaft aber nicht verunsichern.

Nach der Halbzeit zeigten die Jungs ein anderes Gesicht. Endlich fanden sich Wege um die Hohenpeißenberger Abwehr zu überspielen. So konnte in der 69. Minute Martin Schauer nur noch durch ein Foulspiel im gegnerischen 16er gestoppt werden. Ein berechtigter Elfmeter den der gefoulte Spieler selbst mittig in den Maschen verwandelte. Nach dem Ausgleich schwanden ersichtlich die Kräfte der Gegner, so dass es für die Vordermannschaft ein leichtes Spiel war, die Abwehrreihen zu überspielen. Mathias Schweizer schoss die FAP in der 74. Minute freistehend vor dem gegnerischen Keeper mit 2:1 in Front. Wenig später erhöhte Schweizer noch auf den 3:1 Endstand.

Nach 2 Heimspielen in Folge trifft die Reserve der FA Peiting am kommenden Sonntag  auswärts auf den SV Raisting II.

 

Bericht von Maximilian Eirenschmalz

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Maximilian Eirenschmalz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.