Zurück
13. Juni 2016, 10:31 Uhr

Verdienter Sieg beim letzten Auswärtsspiel in neuen Trikots

Veröffentlicht von

SG FC Horgau/ Zusmarshausen – TSV Peiting 2:6 (1:3)

0:1 Nicola Held (17.)
1:1 (18.)
1:2 Marlene Stickl (26.)
1:3 Nadine Ahrens (36.)
2:3 (47.)
2:4 Nadine Ahrens (56.)
2:5 Marlene Stickl (60.)
2:6 Pamela Nowack (74.)

Aufstellung: Saskia Romeißen, Marlene Stickl, Nadine Ahrens, Pauline Gindhart, Elisabeth Unhoch, Jennifer Kreuzburg, Maresa Kalischko, Pamela Nowack, Fiona Leinauer, Anna-Lena Schweiger, Nicola Held, Timea Budinska, Johanna Schöner

Zusmarshausen |Beim letzten Spiel der Rückrunde konnten die B-Juniorinnen noch einen verdienten Sieg gegen den Tabellenletzten SG FC Horgau/ Zusmarshausen einfahren. Da das Hinrundenspiel gegen diesen Gegner entschieden gewonnen wurde, ging man dementsprechend auch mit hohen Erwartungen an die Sache und konnte diese größtenteils realisieren. Die Mädels waren hochmotiviert, auch da sie überraschend vom Getränkemarkt Jocher einen neuen Trikotsatz spendiert bekamen.

Von Anfang an war die Mannschaft konzentriert, brauchte jedoch einige Anläufe bis eine Torchance verwertet wurde. Dies geschah durch einen präzisen Schuss von Nicola Held unter die Latte in der 17. Spielminute.    Leider folgte sofort der Gegentreffer, da eine Spielerin der gegnerischen Mannschaft wegen unkonzentrierter Abwehrarbeit frei aufs Tor abschließen konnte. Nach diesem Rückschlag leisteten die Spielerinnen wieder gute Arbeit und Marlene Stickl konnte in der 26. Minute das 1:2 erzielen. Nachdem sie an der Torlinie einige Gegnerinnen ausspielen konnte, folgte ein starker Schuss und ein Lattentor. Schon 10 Minuten später schloss Nadine Ahrens nach Überlaufen der gegnerischen Abwehr von rechts aus zum 1:3 ab, geschickt „chipte“ sie den Ball mit der Spitze über die herauslaufende Torhüterin ins Netz.. Mit diesem Ergebnis gingen die Peitinger Mädels zufrieden in die Halbzeit.

2 Minuten nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit folgte schon das enttäuschende 2:3 durch einen Freistoß direkt ins Kreuzeck. Dies wurde in der 56. Minute abermals durch Nadine Ahrens zurechtgerückt, die nach einem Flugball aus der Abwehr das 2:4 umsetzte. Marlene Stickl baute dann 4 Minuten später mit ihrem zweiten Treffer die Führung weiter aus, da sie die Abwehr ausspielte und den Ball diesmal flach ins linke Eck legte. Pamela Nowack erhöhte in der 74. Minute auf den Enstand von 2:6. Sie hatte sich nach präziesem Zuspiel aus dem Mittelfeld entschlossen durchgesetzt, spielte die Torhüterin aus und versenkte den Ball dann souverän ins Netz.

Alles in allem war das letzte Spiel von Peitings B-Juniorinnen durchweg zufriedenstellend, obwohl mit besserer Chancenverwertung und mehr Mut zum Abschluss ein noch höheres Ergebnis möglich gewesen wäre. Diesen letzten Sieg haben sich die B-Mädels vor allem verdient, wenn man auf die spielerisch und kämpferisch starken Spiele gegen SV Salamander Türkheim  und SpVgg Kaufbeuren, die aber leider unbelohnt blieben, zurückblickt!

Bericht: Pauline Gindhart

Marlene

Marlene Stickl steuerte zwei Treffer bei

Pam

Pamela Nowak setzte mit ihrem Treffer den Schlußpunkt

 

Nadine

Nadine Ahrens konnte ihte Chancen sicher verwerten

Nicola Held auf dem Weg zum 0:1

Nico Held auf dem Weg zum Führungstreffer

 

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Theda Smith-Eberle

Kommentar verfassen