Zurück
5. Juni 2019, 12:47 Uhr

Vizemeister – 150 Spiele Ehrung – Trainersuche

Veröffentlicht von

01.06.2019

VIZEMEISTER

TSV Aitrang – TSV Peiting 4:7 (3:4)
0:1 (12.) Luisa Schwarz
0:2 (19.) Elisa Fiedler
0:3 (35.) Elisabeth Unhoch
1:3 (36.) Elisabeth Unhoch
1:4 (40.) Elisa Fiedler
2:4 (41.)
3:4 (45.)
3:5 (52.) Elisa Fiedler
3:6 (60.) Veronika Buchberger
4:6 (78.) Elisabeth Unhoch
4:7 (83.) Elisabeth Unhoch

Aufstellung: Tamara Mayr. Luisa Schwarz, Elisabeth Unhoch, Rebekka Gebauer, Constanze Lory, Julia Wühr, Veronika Buchberger, Elisa Fielder, Nadja Gromes, Pauline Gindhart, Julia Meichelböck.
Kerstin Schuster, Anna-Lena Petry, Sarah Kainzmeier, Luisa Kechele. 

Rudratshofen |Im letzten Spiel der Saison machen Peitings erste Mannschaft in Rudratshofen gegen den TSV Aitrang die Vizemeisterschaft der Kreisliga Allgäu klar.
Peiting II musste mangels Spielerinnen leider die Partie zuhause gegen den SV SG Thalkirchdorf/Stiefenhofen/Immenstadt opfern und absagen. Zusätzlich zu den eigenen vielen Absenzen kamen noch die fehlenden Spielerinnen in der ersten Mannschaft hinzu. Diese wirkten sich ebenfalls nach unten aus. Schweren Herzens sagte man ab und konnte dann zumindest Peiting Eins auffüllen und dort mit „Voller Besetzung“ gegen den TSV Aitrang antreten, immerhin ging es noch drum im Fernduell mit Egg an der Günz Tabellenplatz zwei mit einem Sieg aus eigener Kraft fix zu machen. Zum Glück hatte man nun vier Spielerinnen auf der Bank dabei denn bereits in der ersten Halbzeit musste verletzungsbedingt dreimal gewechselt werden. Das Spiel an sich eher chaotisch aber ohne Gefahr dann für Peiting trotz der vier Gegentore, die man dem Gegner ermöglicht hatte.

150 Spiele

Vor der Partie gab es für Torhüterin Tamara Mayr von noch eine angenehme Überraschung:
Sie wurde vorab Mannschaftsintern von Spielführerin Julia Wühr für mittlerweile 150 Einsätze für Peitings Damen geehrt. In 2002 startete sie in der Jugend und wechselte dann im Jahr 2008 zu den Eweachsenen , zu 99% als Rückhalt im Tor, aber auch auf dem Feld wenn Not an der Frau war, gab sie keine schlechte Figur ab.
Wir gratulieren Tamara und hoffen auf viele weitere gemeinsame Einsätze.

TRAINERSUCHE

Zum Saisonende hat unser Trainer Dietmar Reinelt schweren Herzens sein Amt bei den Peitinger Damen niedergelegt, und aufgehört, da er von seinem Heimatverein dem SV Bidingen als Trainer der Herrenmannschaft verpflichte wurde.
Nun ist man verzweifelt auf der Suche nach einem Nachfolger, der die Geschicke der jungen Truppe in die Hand nimmt und das seine dazu tut, dass es in Peiting mit dem Frauenfußball weitergehen kann – bisher hat sich leider noch niemand gefunden…

NACHHOLSPIEL

Peitings zweite muss am Pfingstsonntag noch gegen den SV Oberegg antreten, dann geht auch der Rest der Spielerinnen in die wohlverdiente Sommerpause.
Anpfiff ist um 17 Uhr am TSV Platz, es wird auf Antrag des Gegners gemäß den Bestimmungen für Flex-Spielbetrieb 9 gegen 9 gespielt.

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Theda Smith-Eberle

Kommentar verfassen