Zurück
22. Oktober 2020, 15:07 Uhr

Wieder keine drei Punkte

Veröffentlicht von

Aufstellung: Julian Floritz, Daniel Slowiok, Lukas Wolf, Martin Pakleppa, Fabian Melzer, Sebastian Kroetz, Christoph Eberle, Jonas Zurl, Maximilian Streller, Christoph Wagner, Martin Schauer, Auswechselspieler: Tobias Strommer Johannes Saenger,Benedikt Mergler, Matthias Schweizer, Robert Mayer, Max Multerer, Safiulla Maleki

Peiting | Am letzten Samstag empfing die zweite Mannschaft der FA Peiting zum letzten Punktspiel im Jahr 2020 den SV Igling. Nach zuvor einer Niederlage in HPBG und einem Sieg gegen den Tabellenletzten Herrsching, sowie einer Niederlage gegen den Ligaprimus Utting, sollte im vierten und letzten Spiel des Jahres unbedingt wieder ein Sieg her.

In der ersten Halbzeit machte die Mannschaft um Trainer Thomas Fischer ein ordentliches Spiel, stand hinten kompakt und sicher und setzte nach vorne immer wieder Nadelstiche. Nach ca. 10 Minuten konnte man aber einen Alleingang nicht nutzen, auch weitere Chancen wie ein Alleingang von Martin Schauer oder ein Freistoß von Maximilian Streller blieben fahrlässig liegen, und so dauerte es bis zur 38. Minute ehe Martin Pakleppa einen Freistoß an der Strafraum grenze zum 1:0 verwandelte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang wollte man seine Chancen dann besser nutzen und wusste auch, dass es noch mehr Räume geben würde, da die Gäste auf eine Dreierkette umstellten und schon ab der 45. Minute eigentlich alles nach vorne schmissen. Doch auch nach der Pause ging man mit seine Chancen weiterhin sehr fahrlässig um und so schoss der Gast aus dem nichts den Ausgleich zum 1:1. Ab diesen Zeitpunkt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei man durch einen abgefälschten Schuss das 2:1 machte und sofort wieder durch einen Distanzschuss aus 25 Metern das 2:2 bekam. Am Ende hatte man Glück nicht noch zu verlieren, da ein Iglinger aus guter Position das Tor verfehlte. 

Fazit: Ein gerechtes 2:2 Unentschieden was keiner Mannschaft hilft!!

Bericht von Martin Schauer

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Christoph Enzmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.