Zurück
22. März 2016, 14:37 Uhr

Wintervorbereitung

Veröffentlicht von

Die Hinrunde der Spielzeit 2015/2016, die gemessen an den Ansprüchen eher durchwachsener Natur war, ist längst Geschichte. Viel Zeit zum Verschnaufen ist den Jungs um Kapitän Christian Schuster seit dem letzten Spieltag am 21. November nicht geblieben. Ein Umstand, der so von mir gefordert und forciert wurde. Schließlich wollte man sich auch in der spielfreien Zeit stetig weiterentwickeln. Insbesondere jene Spieler, die nächste Saison zu den Senioren aufrücken, aber auch die, die kommendes Jahr das Gerüst der künftigen A-Junioren bilden sollen. Und es sei vorweggenommen: Meine Jungs haben dies hervorragend angenommen. Nachdem bis zu den Weihnachtsferien mit je einer Einheit in der Altenstädter Kasernenhalle die Zeit überbrückt wurde, ist die Vorbereitung seit 12. Januar voll im Gange. Damit hat die Mannschaft bereits 11(!) Vorbereitungswochen hinter sich. Zu viel? Mitnichten! Meine Ansicht, dass Fußballer in diesem Alter nicht genug Training bekommen – sofern dieses abwechslungsreich gestaltet ist – hat sich vollends bestätigt. Weitere Einheiten in der Halle, in der fast ausschließlich gespielt wurde, folgten. Zudem integrierte uns 1. Mannschaft-Trainer Stefan Jocher und Athletiktrainer Andreas Rinesch bei den entsprechenden Trainings. Außerdem wurde sich die Zeit mit einem bisher äußert spaßigen Mehrkampf vertrieben. Kegeln, Fußball-Biathlon, ein Tippspiel, Kartfahren (welches Beni Multerer grandios organisierte), Zielschießen und ein Zwei-gegen-Zwei-Turnier, das der Trainer in beeindruckender Manier für sich entscheiden konnte, standen bisher auf dem Programm. Ein Berglauf und Lasergewehrschießen folgen in dieser Woche. Ein gemeinsamer Quizabend nach dem Saisonauftakt am kommenden Wochenende gegen Berg bildet schließlich den Abschluss.

Ärgerlich war sicherlich die Tatsache, dass just zum Trainingsauftakt auf dem Platz Ende Februar, der Schnee einsetzte. Doch auch mit diesem Umstand sind die Jungs beeindruckend umgegangen, auch wenn die Einheiten sich vom Spaßniveau teilweise den Temperaturen anpassten. Dass dies jedoch nicht zwangsläufig ein Nachteil sein muss, bewies das Team mitunter in den bisherigen vier Testspielen. Sowohl gegen Garmisch (5:4-Sieg), als auch gegen Murnau (4:2-Sieg), zeigten sich die Jungs in einer guten Verfassung. Wenngleich spielerisch natürlich noch nicht alles so funktioniert, wie ich mir das vorstelle. Dennoch sehe ich uns auf einem ordentlichen Weg, was auch der erstmalige Startelfeinsatz von unserer Nummer Zehn, Markus Riedl, in der ersten Mannschaft am vergangenen Sonntag zeigt. Teil-Auftrag erfüllt – würde ich sagen. Einen erheblichen Anteil an meiner positiven Stimmung haben zudem die sieben B-Jugendspieler, die ich in den Vorbereitungsspielen bisher einsetzten durfte. Sie heben insbesondere unser technisches Niveau noch einmal deutlich. Und beweisen damit, welch hervorragende Ausbildung sie unter B-Jugendtrainer Markus Ansorge genießen.

In die letzte Woche der Vorbereitung starten wir voll konzentriert. Vor dem Hintergrund, mit Berg einen Gegner vor der Brust zu haben, die im bisherigen Verlauf gänzlich ohne Punkte dastehen. Ein Spiel also, dass man eigentlich nur verlieren kann. Ich bin gespannt, wie meine Spieler damit umgehen. Sicherlich ein weiterer Schritt in ihrer Entwicklung. Leider verabschiedet sich Erik Socher wegen chronischer Knieprobleme vorerst vom aktiven Fußball. Wir wünsche Dir, lieber Erik, alle gute! Mit Mert Genc konnte hingegen ein Spieler dazugewonnen werden, der uns sicherlich enorm weiterhilft.

In jedem Fall freue ich mich auf die anstehende Rückrunde mit meinen Jungs. In dieser wollen wir kein Spiel mehr verlieren!!! Getreu dem Motto: „Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg“.

Euer Tim

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Tim Schmid

Kommentar verfassen