Zurück
2. Oktober 2019, 11:40 Uhr

Zwei verschenkte Punkte

Veröffentlicht von

TSV 1847 Weilheim– TSV Peiting 2:2 (0:0)
1:0 k.A. (45.)
1:1 Benedikt Oppenrieder (61.)
1:2 Benedikt Oppenrieder (66.)
2:2 k.A. (68.)

 

Weilheim | Auch ohne unsere drei kurzfristig ausgefallenen Simon Oswald, Benedikt Streit und Kapitän Philipp Nienhaus hätten wir beim TSV Weilheim dreifach punkten können wenn nicht gar müssen. Gegen sehr defensiv agierende Gastgeber taten wir uns mit dem Herausspielen von zwingenden Torchancen schwer. Im ersten Abschnitt war unsere beste Torgelegenheit ein Elfmeter, den Johannes Oppenrieder aber leider nicht verwandeln konnte (28.). Nach Wiederbeginn mussten wir gar das 1:0 hinnehmen, nachdem ein gegnerischer Angreifer – aus stark abseitsverdächtiger Position – auf unser Gehäuse zusteuern und flach ins kurze Eck einschießen konnte (45.). Gott sei Dank ließen wir uns dadurch jedoch nicht aus dem Konzept bringen und drängten weiter auf das TSV-Tor. Mit einem Doppelpack gelang schließlich Benedikt Oppenrieder die absolut verdiente Wende. Zunächst setzte er einen Freistoß aus rund 18 Metern sehenswert links oben in den Winkel (61.), das 1:2 gelang ihm wenig später aus zentraler Position im Strafraum (66.). Danach schien der Dreier eigentlich eingetütet zu sein, denn die Hausherren hatten offensiv wirklich nicht viel zu bieten. Deshalb „halfen“ leider wir wieder etwas mit, damit es für die Weilheimer doch noch zum Punktgewinn reichte. Kurz vor dem Ende konnte unsere Hintermannschaft eine Freistoßflanke aus dem Mittelfeld nicht entscheidend klären, so dass ein heimischer Stürmer den Abpraller zum 2:2-Endstand verwandeln konnte (68.).

Am gestrigen Dienstag ging es dann bereits mit der 2. Runde im Bau-Pokal weiter, mit dem SV Polling gastierte dabei ein Liga-Konkurrent, den wir vor zweieinhalb Wochen zum Punktspiel-Auftakt mit 4:1 besiegen konnten (Spielbericht folgt).

 

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Stefan Jocher

Kommentar verfassen