Zurück
23. September 2016, 11:00 Uhr

Zweite Damen starten mit klarer Niederlage in die neue Runde

Veröffentlicht von

TSV Peiting – SG SSV Wildpoldsried/SC Haldewang 1:4 (1:1)

0:1  (30.)
1:1 (31.) Nadine Ahrens
1:2 (46.)
1:3 (74.)
1:4 (90.)

Aufstellung: Tamara Mayr, Judith Stöger, Sarah Kainzmeier, Anna Gruber, Katharina Schmid, Susi Gramsal, Theda Smith-Eberle, Irina Echter, Nadine Ahrens, Teresa Riederer, Pamela Nowack, Marlies Gugger, Sophie Welcher, Nicola Held.

Peiting | Leider konnte man gegen die Spielstarken Gäste nicht punkten und musste stattdessen eine verdiente Niederlage hinnehmen.
Die erste halbe Stunden konnte man noch gut mithalten, verteidigte konsequent und startete eingie gute Aktionen nach vorne. Allerdings hatte man es auch der Top Leistung von Torhüterin Tamy Mayr zu verdanken, dass der Gegner nicht zum Torerfolg kam.
Beim Führungstreffer in der Gäste in der 30. Minute war allerdings auch sie chancenlos.
Doch ließ sich die Heimmannschaft nicht aus dem Konzept bringen und wurde belohnt, nach geglücktem Spielaufbau und einer schönen Kombination von Pamela Nowack und Nadine Ahrens erzielte letztere nur eine Minute später mit einem cleveren Abschluss den Ausgleich.
Mit diesem Spielstand ging man auch in die Pause, wobei sich abzeichnete, dass man dem schnellen Kombinationsspiel der Gäste im Mittelfeld nicht gewachsen war. Tamy Mayr erwies sich ein ums andre Mal als Retter in der Not sonst wäre man bereits zur Halbzeit deutlich in Rückstand geraten.
Aus dem Anstoß bei Wiederanpfiff erzielten die Gäste dann das 2:1 – das ging einfach einen Tick zu schnell für Peitings elf –
Die beiden weitern Treffer für den Gegner fielen in der 74. Und 90. Minute. Das Ergebnis wäre deutlich höher ausgefallen, aber an Peitings Torhüterin scheiterte der Gegner ein ums andre Mal.
Nach vorne kam leider für die Heimmannschaft nichts zwingendes mehr zustande, so sehr man sich auch mühte.

Am kommenden Samstag geht’s zu Liganeuling SG Thalkirchdorf/Stiefenhofen.

 

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Theda Smith-Eberle

Kommentar verfassen